FORS  FORS Service de données: Description de recherche et des jeux de données
Recherche no 9939
Titre de la recherche Schweizer Milizsystem: Neuerhebung im Bereich der Kirchenbehörden
Aperçu de cette page:
- Description du projet: Information générale sur le projet  
- Jeu de données 2010AE : Befragung zur Miliztätigkeit in der Kirchenpflege - 2006
FORS ID (recherche) 9939
Langue du projet D
Institutions ETH Zürich / Zentrum für Organisations - und Arbeitswissenschaften - ZOA / Abt. Psychologie der Arbeit, Weinbergstrasse 56/58, 8092 Zürich
Auteurs Stefan Güntert (Leitung), Annina Roeck-Padrutt, Theo Wehner
Description Ziel des Forschungsvorhabens war es, neben empirisch belegtem Wissen über Motive, Einstellungen und Bewertungen der Miliztätigkeit in kommunalen Kirchenbehörden, auch Erkenntnisse über Chancen und Bedingungen gemeinnütziger Tätigkeit im schweizerischen Milizsystem zu gewinnen.
Type de recherche Eigenprojekt der oben genannten Institution(en)
Financement Die oben genannte(n) Institution(en)
Ouvrages publiés
  • (2007) Wehner, T.; Roeck-Padrutt, A.; Güntert, S.T.; Golüke, C.: Route 4: Miliz Schweiz: Ein Vergleich von Einstellungen und Bewertungen zur Miliztätigkeit in der Kirchen- und Schulpflege aus Sicht der Miliztätigen. Zürcher Beiträge zur Psychologie der Arbeit, 2, 5-41.
  • (2007) Kussau, J.; Güntert, S.T.; Roeck-Padrutt, A.; Oertel, L.; Wehner, T.: Milizsystem zwischen Freiwilligentätigkeit und Erwerbsarbeit: Teil 1: Quantitative und qualitative Zusammenfassung einer Schulpflege-Untersuchung. Zürcher Beiträge zur Psychologie der Arbeit, 1, 4-14.
  • (2006) Wehner, T.; Mieg, H. A.; Güntert, S. T.: Frei-gemeinnützige Arbeit - Einschätzungen und Befunde aus arbeits- und organisationspsychologischer Perspektive. In: S. Mühlpfordt; Richter, P. (Hg.), "Ehrenamt und Erwerbsarbeit" (S. 19-39). München: Hampp.
  
Jeu de données
2010AE
Befragung zur Miliztätigkeit in der Kirchenpflege - 2006
Thèmes Engagement, Motivation: Grund weshalb Miliztätigkeit angefangen; Grund, weshalb sich das Amt zugetraut wird, Einschätzung, inwiefern gewisse Bedenken (hinsichtlich möglicher Belastung, Probleme, eigener Kompetenz) vorhanden waren vor dem Entscheid für Miliztätigkeit, und ob diese Befürchungen eingetreten sind; Vorhandensein eines Vorbildes, was die Miliztätigkeit in der Kirche betrifft; wichtigste Gründe, weshalb Miliztätigkeit begonnen wurde.
 
 
Wie Tätigkeit als KirchenpflegerIn erlebt wird: Wie wird Tätigkeit erlebt; Einschätzen der Miliztätigkeit auf einer Skala von unbezahlter Freiwilligenarbeit bis Erwerbstätigkeit; Vorstellbarkeit einer anderen Miliztätigkeit (Schulbehörde, Gemeinderat) zu einem anderen Zeitpunkt; Zusätzliche freiwillige oder ehrenamtliche Tätigkeit neben dieser Miliztätigkeit, Anzahl aufgewendeter monatlicher Stunden für die andere Tätigkeit; Vergleich Miliztätigkeit mit Haupttätigkeit und ev. zusätzlicher Freiwilligentätigkeit.
 
 
Rahmenbedingungen der Kirchenpflegetätigkeit: Zustimmung gegenüber verschiedenen Aussagen zu Umfeld und Rahmen, in welche Tätigkeit als KirchenpflegerIn eingebettet ist.
 
 
Anforderungen, Rekrutierung, Rücktrittsgründe: Einschätzung der Bedeutung verschiedener Anforderungen, die für Kirchenpflegetätigkeit wichtig sind; Einschätzung von Möglichkeiten, die zur Rekrutierung von KirchenpflegerInnen in Frage kämen; Zustimmung gegenüber verschiedenen Vorschlägen, wie Mitwirkungsbereitschaft in der Kirchenpflege gestärkt werden könnte; Einschätzung verschiedener Rücktrittsgründe hinsichtlich ihrer Bedeutung für antwortende Person; Gedanken an Beendigung der Tätigkeit als Kirchenpfleger/in, Gründe, die zu Rücktrittsgedanken geführt haben.
 
 
Potenzial der Mitwirkung in der Kirchenbehörde: Kompetenzen, welche durch Miliztätigkeit erworben oder erweitert werden konnten; Häufigkeit, mit welcher die erworbenen oder erweiterten Kompetenzen in Beruf und/oder Haushalt eingebracht werden konnten.
 
 
Anerkennung und Wertschätzung: Einschätzung der Anerkennung und Wertschätzung der Miliztätigkeit durch verschiedene Personen/Institutionen; Einschätzung der Angemessenheit der erhaltenen Entschädigung für Miliztätigkeit (Skala); Kritik und Verbesserungsvorschläge Kirchenpflegetätigkeit.
 
 
Gesamtbewertung (Zustimmung gegenüber verschiedenen Aussagen zu eigener Miliztätigkeit) und Einschätzung der Zufriedenheit mit Tätigkeit als KirchenpflegerIn (Skala); Alter; Geschlecht; höchster Ausbildungsabschluss; berufliche Tätigkeit; Reduktion von Erwerbstätigkeit aufgrund Miliztätigkeit; Lohnausgleich für Erwerbstätigkeitsreduktion wegen Miliztätigkeit; (letzte) berufliche Position; übernommene Aufgaben in der Kirchenpflege; Dauer des Engagements in Jahren bis heute; durchschnittlicher monatlicher Zeitaufwand für Sitzungsarbeit, kirchliche Repräsentationsaufgaben, Ressortgebundene Aufgaben, anderes.
 
Méthodes Untersuchungsdesign: Querschnittstudie.
 
Grundgesamtheit / Erhebungseinheiten: Aktive KirchenpflegerInnen des Kantons Zürich, d.h. all jene KirchenpflegerInnen, die dem Sekretariat des Kirchenrates bis zum 30. August 2006 gemeldet worden waren.
 
Stichprobenbildung / Auswahlverfahren: Vollerhebung
 
Anzahl versandte Fragebögen: 1369
 
Realisierte Antworten: 876
 
Rücklaufquote: 64%
 
Erhebungsverfahren: standardisierter Fragebogen schriftlich.
 
Periode der Durchführung: September 2006
 
 
Documentation Kurzzusammenfassung, Abschlussbericht, Abschlussbericht II (Vergleich Schul- und Kirchenpflege), Fragebogen, Zusatzinformationen zum Sozialindex (alles d).
Nombre de cas 876
Nombre de variables 215
Format SPSS.por
Statut Contrôle global des données et de la documentation effectué
Accès Allgemeine Bedingungen, aber bis 2014 Einverständnis der Primärforscher notwendig
Informations complémentaires Siehe auch Projekt 9235 (Freiwilligenarbeit in kommunalen Schulbehörden des Kantons Zürich) für einen Vergleich mit der Freiwilligenarbeit in der Schulpflege.