FORS  FORS data service: Study and dataset description
Project # 7154
Study title TRansitions from Education to Employment (TREE) in Switzerland
Page overview:
- Study description: General information about the project  
- Dataset 2009ACa : TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 0 - 2000
- Dataset 2009ACb : TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 1 - 2001
- Dataset 2009ACc : TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 2 - 2002
- Dataset 2009ACd : TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 3 - 2003
- Dataset 2009ACe : TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 4 - 2004
- Dataset 2009ACf : TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 5 - 2005
- Dataset 2009ACg : TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 6 - 2006
- Dataset 2009ACh : TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 7 - 2007
- Dataset 2009ACi : TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 8 - 2010
FORS ID (study) 7154
Study language D
Institutions Universität Basel / Seminar für Soziologie / TREE - Transitions from Education to Employment, Petersgraben 27, 4051 Basel
Authors Max Bergman (Leitung), Sandra Hupka-Brunner (Leitung), Thomas Meyer (Leitung), Anita Keller, Melania Rudin, Christina von Rotz, Barbara E. Stalder
Haben ebenfalls teilgenommen: Jacques Amos, Edi Böni, Kathrin Bertschy, Myriam Dellenbach, Mario Donati, Renaud Lieberherr, Monika Matter, Pau Origoni, Francesca Pedrazzini-Pesce, Ruth Silver, Feliciana Tocchetto, Erich Ramseier
Abstract TREE ist in der Schweiz die erste nationale Längsschnittuntersuchung zum Übergang Jugendlicher von der Schule ins Erwachsenenleben (Transition). Im Zentrum der Untersuchung stehen die Ausbildungs- und Erwerbsverläufe nach Austritt aus der obligatorischen Schule. Die TREE-Stichprobe umfasst rund 6‘000 Jugendliche, die im Jahr 2000 am Projekt PISA (Programme for International Student Assessment) teilnahmen und im selben Jahr aus der obligatorischen Schulpflicht entlassen wurden. Die Stichprobe ist national, sprachregional sowie für einige ausgewählte Kantone (BE, GE, TI, SG) repräsentativ.
 
Im Rahmen von TREE wurden in einer ersten Phase bis 2003 drei (jährliche) Nachbefragungen durchgeführt. Dabei wurden die Ausbildungs- und Erwerbsverläufe der Befragten an der Schnittstelle zwischen obligatorischer Schule und Sekundarstufe II detailliert erfasst. Im Fokus dieser ersten Phase stehen Entstehungsbedingungen, Prozessmerkmale und Wirkungen von sog. irregulären oder kritischen Ausbildungsverläufen, insbesondere des frühzeitigen Ausstiegs aus der Bildungslaufbahn (Jugendliche, die ohne Abschluss einer mehrjährigen nachobligatorischen Ausbildung bleiben).
 
In der zweiten Phase von TREE (vier weitere jährliche Nachbefragungen zwischen 2004 und 2007) stand die so genannte Zweite Schwelle im Zentrum der Untersuchung, d.h. der Übertritt von einer Ausbildung der Sekundarstufe II (Lehre, Gymnasium, Diplommittelschule, etc.) ins Erwerbsleben oder in eine weiter führende Tertiärausbildung.
 
Eine achte Nachbefragung der PISA/TREE-Kohorte wurde 2010 durchgeführt, eine neunte ist für 2014 geplant.
Type Eigenprojekt der oben genannten Institution(en); Auftragsforschung; Vom NF subventionierte Forschung; SNF, Abt. I, Forschungsinfrastrukturen FI
Financed by Die oben genannte(n) Institution(en) / Forschungsgesuch beim SNF 4043-058357 / Nationales Forschungsprogramm NFP Nr. 43 / SNF, Abt. I, Forschungsinfrastrukturen (seit 2008)
Bundesamt für Berufsbildung und Technologie - BBT, Postfach, 3003 Bern (2001-2007)
Bundesamt für Statistik, Espace de l'Europe 10, 2010 Neuchâtel (2000-2003)
Publications (0000) siehe Projekt-Website www.tree.unibas.ch
Internal papers (0000) siehe Projekt-Website www.tree.unibas.ch.
  
Dataset
2009ACa
TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 0 - 2000
Domains DEUTSCH
 
 
Themen: Soziodemographische Daten, Bildungsförderung im Elternhaus, Bildungserfahrungen, Lesegewohnheiten, selbstreguliertes Lernen, Zukunftspläne, Informatiknutzung.
 
 
Im Detail: Geburtsdatum; Schuljahr; Geschlecht; Familienmitglieder im Haushalt; Anzahl Geschwister; Eltern: Beschäftigungsgrad, Beruf, Ausbildung, Herkunftsland; Anzahl Jahre in der Schweiz lebend; Muttersprache. Häufigkeit pro Jahr: ins Kino, Museum, Theater, etc.; Häufigkeit, dass Eltern mit Kind: über politische Fragen diskutieren, über die Schulleistungen sprechen, gemeinsam essen, etc.; Häufigkeit der Unterstützung bei Hausaufgaben durch: Mutter, Geschwister, Grosseltern, etc.; Vorhandensein: Zimmer für sich allein, Internet-Anschluss, Bücher mit Gedichten, etc.; Mengenangabe: Handys, Autos, Musikinstrumente, Badezimmer, etc.. Teilgenommen an: Zusatzunterricht, Heilpädgagogische Schülerhilfe, Förderunterricht in Deutsch, etc.; Teilgenommen ausserhalb der Schule an: Zusatzkursen, Nachhilfekurs, privater Einzelunterricht, etc.; besuchter Schultyp; Häufigkeit, dass im Deutschunterricht die Lehrkraft lange auf Ruhe warten muss, sich für den Lernfortschritt jedes einzelnen interessiert, beim Lernen hilft, etc.; Häufigkeit, dass im Deutschunterricht die Schüler: nicht ungestört arbeiten können, nicht auf das hören, was Lehrkraft sagt, erst lange nach Beginn der Stunde zu arbeiten anfangen, viel lernen müssen; Häufigkeit, dass im Deutschunterricht: alles durcheinander geht, zu Beginn mehr als 5 Minuten ohne Inhalt verstreichen; Anzahl Unterrichtsstunden in letzter voller Schulwoche in: Deutsch, Mathematik, Naturwissenschaften; durchschnittliche Schülerzahl in: Deutsch, Mathematik, Naturwissenschaften; Häufigkeit in letzten 2 Wochen: Schule fehlen, Stunde schwänzen, zu spät kommen; Aussagen zustimmen: die SchülerInnen kommen mit den meisten Lehrkräften gut aus, den meisten Lehrkräften ist es wichtig, dass sich die SchülerInnen wohl fühlen, wenn ich zusätzliche Hilfe brauche, bekomme ich sie von den Lehrkräften, etc.; Zustimmung, dass Schule Ort ist, an dem ich: mich als AussenseiterIn fühle, leicht Freunde finde, mich oft langweile, etc.; Häufigkeit, dass Aufgaben: rechtzeitig fertig gemacht werden, beim Fernsehen gemacht werden, interessant sind, Teil der Noten im Zeugnis sind, etc.; durchschnittliche Zeit pro Woche für Hausaufgaben in Deutsch, Mathematik, Naturwissenschaften. Häufigkeit, pro Tag zum Vergnügen zu lesen; Zustimmung: lese nur, wenn ich muss, Lesen ist eines der liebsten Hobbies, Schwierigkeiten, Bücher zu Ende zu lesen, etc.; Typ der zum Vergnügen gelesenen Literatur: Zeitschriften, Comics, Romane, E-Mails und Web-Seiten, Tageszeitungen; Anzahl Bücher zu Hause; Häufigkeit Ausleihe in Bibliotheken, Nutzung in der Schule: Bibliothek, Computer, Internet, Biologie-, Physik-, Chemielabor. Voraussichtlicher Beruf mit 30 Jahren; Noten im letzten Zeugnis in den Hauptfächern; voraussichtliche Tätigkeit im nächsten Jahr; Verlässlichkeit dieser Prognose; Notwendigkeit einer Aufnahmeprüfung für diese Wahl; Frage nach der Entsprechung dieser Wahl dem eigenen Wunsch; falls nein: Wunschausbildung oder Tätigkeit; Anzahl Bewerbungen für Ausbildungsplatz in letzten zwei Jahren. Häufigkeit Zugang zu Computer: zu Hause, in Schule, in Bibliothek, an anderem Ort; Einschätzung der Fähigkeiten: im Umgang mit Computer, beim Schreiben eines Aufsatzes am Computer; Einschätzung im Vergleich mit anderen 15-Jährigen; Häufigkeit der Nutzung eines Computers: zu Hause, in Schule, in Bibliothek, an anderem Ort; Häufigkeit der Nutzung des Internets, e-mail, chat rooms, des Computers als Lernmittel für Schule, des Computers zum Programmieren; Häufigkeit der Nutzung von Software-Arten: Computerspiele, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Grafikprogramme, Lernsoftware; Zustimmung/Ablehnung: Es ist mir sehr wichtig, mit dem Computer zu arbeiten, am Computer zu spielen oder arbeiten macht richtig Spass, ich benutze den Computer, weil mich das sehr interessiert, wenn ich am Computer arbeite, merke ich nicht, wie die Zeit vergeht. Beurteilungen von Aussagen in Bezug auf die Lernmotivation.; Beurteilungen von Aussagen in Bezug auf die Motivation für bestimmte Schulfächer.
 
 
FRANCAIS:
 
 
Thèmes: données sociodémographiques, encouragement à la formation à la maison, expérience de formation, habitudes de lecture, apprentissage autorégulé, projets d'avenir, utilisation de l'informatique.
 
 
En détail: date de naissance; degré scolaire; sexe; membres de la famille vivant à la maison; nombre de frères et sœurs; parents: activité exercée, emploi principal, niveau de formation; pays d'origine; nombre d'années passées en Suisse; langue parlée le plus souvent à la maison; fréquence de différentes activités au cours de l'année écoulée: cinéma, musée, théâtre, etc. ; fréquences à laquelle le répondant et ses parents: discutent de l'actualité politique, des résultats scolaires, prennent le repas principal ensemble, etc.; fréquence à laquelle l'entourage aide le répondant pour ses devoirs; choses à disposition du répondant à la maison: une chambre pour lui seul, une connexion à Internet, des recueils de poésie, etc.; choses à disposition de la famille à la maison: téléphone portable, automobile, instrument de musique, salle de bain, etc.; cours spéciaux suivis à l'école au cours des trois dernières années: cours complémentaires, soutien psychopédagogique, cours d'appui en français, etc.; cours spéciaux suivis en dehors de l'école au cours des trois dernières années: cours complémentaires, cours d'appui, leçons particulières privées; programme d'études suivi; fréquence à laquelle se produisent différentes situations durant les cours de français: le professeur doit attendre un long moment avant que les élèves se calment, s'intéresse au progrès de chaque élève, aide les élèves dans leur apprentissage, les élèves ne peuvent pas bien travailler, n'écoutent pas ce que dit le professeur, ne commencent à travailler que bien après le début des cours, ont beaucoup à étudier, il y a du bruit et de l'agitation, au début du cours plus de cinq minutes se passent sans rien faire, etc.; nombre d'heures de cours pendant la dernière semaine de classe pour: le français, les mathématiques, les sciences; nombre d'élèves dans la classe: de français, mathématiques, sciences; fréquences à laquelle au cours des deux dernières semaines le répondant: a manqué l'école, séché des cours, est arrivé en retard; degré d'accord avec différentes affirmations à propos des professeurs de l'école: les élèves s'entendent bien avec les professeurs, les professeurs s'intéressent au bien-être de leurs élèves, si j'ai besoin d'aide supplémentaire mes professeurs me l'apporteront, etc.; degré d'accord avec différentes affirmations sur l'école: un endroit où je me sens comme un étranger, je me fais facilement des amis, je m'ennuie souvent, etc.; fréquence de différents faits concernant les devoirs: je termine mes devoirs à temps, je fais mes devoirs en regardant la télévision, on me donne des devoirs intéressants à faire, mes devoirs entrent en ligne de compte pour noter mes acquis dans la matière, etc.; temps consacré par semaine à faire les devoirs et étudier pour: le français, les mathématiques, les sciences; temps par jour consacré à la lecture pour le plaisir; degré d'accord avec différentes affirmations à propos de la lecture: je ne lis que si j'y suis obligé(e), la lecture est un de mes loisirs favoris, j'éprouve des difficultés à finir les livres, etc.; fréquence de lecture de différents types de textes pour le plaisir: revues, bandes dessinées, livres de fiction, courrier électronique ou pages Web, journaux; nombre de livres à la maison; fréquence des emprunts à la bibliothèque publique/de l'école pour le plaisir; fréquence d'utilisation dans l'établissement scolaire: de la bibliothèque, des ordinateurs, d'internet, du laboratoire de biologie, physique, chimie; métier espéré à 30 ans; notes obtenues dans le dernier bulletin scolaire pour les différents cours; formation/activité envisagée pour l'année qui suit; degré de certitude de pouvoir faire cette formation/activité; examen d'entrée exigé; correspondance au souhait du répondant; si non formation/activité souhaitée; nombre d'entreprises/écoles contactées pour une place de formation durant les deux dernières années; fréquence d'accès à un ordinateur: à domicile, à l'école, à la bibliothèque, dans un autre endroit; aisance à: utiliser un ordinateur, rédiger un travail sur ordinateur; aptitude à se servir d'u ordinateur par comparaison avec les autres jeunes de 15 ans; fréquence d'utilisation d'un ordinateur: à domicile, à l'école, à la bibliothèque, dans un autre endroit; fréquence d'utilisation de l'ordinateur pour: internet, des communications électroniques, s'aider à apprendre des matières scolaires, la programmation; fréquence d'utilisation de différents types de logiciels: jeux informatiques, traitement de texte, tableurs, logiciels graphiques, logiciels didactiques; accord/désaccord avec les affirmations suivantes: travailler sur ordinateur est très important pour moi, jouer ou travailler sur ordinateur est très agréable, je me sers de l'ordinateur parce que cela m'intéresse beaucoup, quand je travaille sur ordinateur je ne vois pas le temps passer; fréquence à laquelle différents faits s'appliquent au répondant: quand j'étudie j'essaie de mémoriser tout ce qui doit être vu, je suis sûr de pouvoir comprendre même les textes les plus difficiles à lire, quand j'étudie je commence par déterminer exactement ce que j'ai besoin d'apprendre, etc.; degré d'accord avec différentes propositions: quand je fais des mathématiques parfois cela m'absorbe totalement, je voudrais être le meilleur en quelque chose, c'est utile quand on travaille à un projet de combiner les idées de chacun.
 
 
 
Methods DEUTSCH:
 
Untersuchungsdesign: Längsschnitt.
 
Grundgesamtheit / Erhebungseinheiten: Jugendliche, die im Schuljahr 1999/2000 die ogligatorische Schulzeit beendeten, eine Regelschule der Sekundarstufe I besuchten und an der PISA 2000 Befragung teilgenommen hatten.
 
Stichprobenbildung / Auswahlverfahren: Vollerhebung, Einverständnis für Nachbefragungen zu PISA, d.h. Einwilligen an die Teilnahme der TREE-Befragung.
 
Bruttostichprobe: 11'710 (Ausgangsstichprobe)
 
Realisierte Antworten: 6'343
 
Rücklaufquote: %Welle: 54%.
 
Erhebungsverfahren: standardisierter Fragebogen.
 
Periode der Durchführung: April 2000- Mai 2000.
 
 
FRANCAIS:
 
Design de l'enquête: longitudinal
 
Univers de référence: jeunes ayant participé à l'enquête suisse PISA 2000, fréquentant une école ordinaire publique du degré secondaire I au moment de l'enquête PISA et ayant terminé leur scolarité obligatoire à la fin de l'année scolaire 1999/2000.
 
Echantillonnage/sélection: exhaustif
 
Echantillon brut: 11'710
 
Nombre de répondants: 6'343
 
Taux de réponse: 54%
 
Instrument: questionnaire écrit standardisé
 
Période de récolte des données: avril 2000 - mai 2000
 
Dokumentation Codebook modified variables (d, f, en), Manual original variables (en), technical report original variables (en), Fragebögen Schule und Schüler (d, f, i)/Questionnaires école et élèves (F, D, I).
N of Cases 6343
Variables 517
Format SPSS.sav
Status general checks of data and documentation completed
Access Daten bestellen unter / Commande de données: http://www2.unil.ch/daris/spip.php?rubrique141
  
Dataset
2009ACb
TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 1 - 2001
Domains DEUTSCH:
 
 
Ausbildungsverlauf:
 
Bewerbung um Lehrstelle/Schulanmeldung, Konsultierung der Berufsberatung, Zulassungsprüfung für Lehre oder Schule, Schnupperlehre, nicht-bekommen der Lehrstelle, für welche man sich beworben hat, nicht-Zulassung zu Schule, für die man sich beworben hat, Beginn einer anderen Schule/Lehre, Wechsel von Lehrbetrieb oder Lehrberuf, Schulabbruch oder Lehrabbruch, Wiederholung von Lehrjahr/Schuljahr, Arbeitslosigkeit, Beginn eines Jobs (bezahlte Arbeit), Jobwechsel, Jobaufgabe oder Jobverlust.
 
Ausbildung:
 
Ausbildungsstatus aktuell, Lehrberuf/Fachrichtung Code BFS, normale Ausbildungsdauer, aktuelles Schuljahr/Lehrjahr, aktueller Ausbildungsstatus: mit lehrbegleitender Berufsmatur (BMS I) oder BM-Vorbereitung (Composit-Variable).
 
 
Duale Berufliche Grundbildung: Betriebliche Grundbildung (Lehrlinge und Praktikantinnen):
 
Aktueller Ausbildungsstatus mit betrieblicher Bildung, Anzahl Lehrlinge und Praktikannt/innen im Betrieb, Arbeitsweg (Stunden/Minuten).
 
Belastung, Ressourcen und Vielseitigkeit der Arbeit. Handlungsspielraum bei der Arbeit. Belastung bei der Arbeit. Bezug der Arbeit zu Berufsschule (in Bezug auf Arbeitsinhalt und Zeit, die während der Arbeit für Berufsschule aufgewendet werden kann. Eingeschätzte Kompetenz des Berufsbildners (Pädagogische Kompetenz), Beziehungsqualität zu Berufsbildner.
 
Zufriedenheit mit Lehrberuf, Lehrbetrieb (in Bezug auf damit assoziierte Emotionen, damit assoziierte Zukunftsvorstellungen) und Arbeitskollegen/Mitarbeitern.
 
 
Schulische Ausbildung (SchülerInnen, Lehrlinge, Studierende): Dauer Schulweg, Einschätzung des Lernzuwachses in der Schule. Einschätzen des Unterrichts in Bezug auf Langeweile, Abwechlungsreichtum, Interessantheit; Handlungsspielraum im Unterricht (Mitbestimmung, Kontrolle), Schulische Belastung (in Bezug auf Arbeitsanfall, sich-überfordert-fühlens, Mitkommen, hausaufgaben); Einschätzung der Ausbildungskompetenzen der (Klassen-) Lehrperson in Bezug auf ihre pädagogische Kompetenz; Leistungsindikatoren: gemessen an Anzahl ungenügender Noten/Beurteilungen im letzten Zeugnis/Lernbericht, Besuch von Stützkursen oder Nachhilfeunterricht.
 
Lernstil/Anstrengungsbereitschaft für die Schule; Konzentration im Unterricht, Zufriedenheit mit der Schule und der Klasse (affektives Verhältnis, Zukunftsvorstellungen).
 
 
Ausbildung (Alle in Ausbildung): Übereinstimmung Erwartungen mit Ausbildungssituation; allgemeine Zufriedenheit mit der Ausbildung, Resignation in Bezug auf Ausbildungssituation; Abbruchs-/Verbleibenstendenz in Bezug auf Ausbildung; Fehlzeiten / Absenzen im letzten Monat in Schule oder Betrieb.
 
Erwerbstätigkeit: Erwerbsstatus, Arbeitszeiten; Personenmerkmale: Persistenz / Beharrlichkeit; Selbstwirksamkeit; Coping / Problembewältigung: Aufgabenzentriert, emotionszentriert, Vermeidenszentriert; Ehrgeiz; intrinsische und extrinsische Wertorientierung in Bezug auf die Arbeit, Wertorientierung in Bezug auf Partnerschaft und Familie und in Bezug auf Freizeit.
 
 
Wohlbefinden und Gesundgheitsverhalten: Selbstwert: Zufriedenheit mit sich selbst, Gefühle von Depression; positive Lebenseinstellung / Lebensfreude; Auftretenshäufigkeit verschiedener physischer/körperlicher und psychischer Beschwerden; Häufikeit des Konsums verschiedener legaler und illegaler Substanzen.
 
Krtitische Ereignisse: Erfassen des Auftretens bedeutsamer Lebensereignisse im Verlauf des letzten Jahres: Auszug von zuhause; Trennung oder Scheidung der Eltern; eigene Heirat; schwerer Unfall oder Krankheit; Tod einer nahestehenden Person; Scherereien mit Polizei; Durchmachen einer unglücklichen Liebe; grosser Krach in der Schule oder an der Arbeit, mit der Familie oder der Freundin/dem Freund; Mutterschaft/Vaterschaft; ist schwanger geworden/eine Frau ist von einem schwanger geworden;
 
 
FRANCAIS:
 
 
Parcours de formation/Evénements critiques (de changement):
 
Postulation pour une place d'apprentissage, inscription dans une école, consultation au service d'orientation, examen d'admission pour une école ou un apprentissage, stage d'essai, postulation à une place d'apprentissage refusée, non-admission dans une école, commencement d'une autre école ou d'un autre apprentissage, changement d'entreprise d'apprentissage/de profession d'apprentissage, arrêt d'une école ou d'un apprentissage, redoublement d'une année d'école ou d'apprentissage, période de chômage, commencement d'un job (travail payé), changement de job, arrêt ou perte d'un job.
 
 
Formation:
 
Statut de formation actuel, profession d'apprentissage/filière de formation, durée de formation, année d'école ou d'apprentissage actuelle, statut de formation: avec maturité professionnelle intégrée ou préparation à la matu pro.
 
 
Formation professionnelle duale: formation en entreprise (apprenti-e-s et stagiaires):
 
Statut de formation actuel avec formation en entreprise, nombre d'apprenti-e-s et stagiaires dans l'entreprise, durée d'un trajet de travail; charges et ressources dans le travail: variabilité, marge d'autonomie, charge, rapports avec/dans l'école professionnelle, compétence du/ de la maître-sse d'apprentissage/compétences pédagogiques. Satisfaction par rapport à la profession d'apprentissage/ l'entreprise d'apprentissage.
 
 
Formation scolaire (élèves, apprenti-e-s, étudiant-e-s):
 
Durée du trajet de l'école, situation d'enseignement: variabilité, marge d'autonomie, charges scolaires. Compétences du/de la maître-sse de classe: compétences pédagogiques. Indicateurs de performance: notes insuffisantes, cours de soutien/particuliers. Style d'apprentissage: disposition à l'effort, concentration, satisfaction par rapport à l'école/la classe.
 
 
Formation (tou-te-s en formation)
 
Correspondance entre attentes et réalité formative; satisfaction par rapport à la formation: satisfaction générale, résignation; tendance d'interruption/de continuation; absences.
 
 
Activité rémunérée:
 
Statut d'activité (indépendant du statut de formation): heures de travail.
 
 
Caractéristiques de la personne:
 
Persistance/persévérance, autoefficacité généralisée, coping: par rapport à une tâche, émotionnel, évasif; ambition; valeurs: travail intrinsèque, partenariat et famille, loisir.
 
 
Bien-être et santé:
 
Estime de soi, dépressivité, attitude positive vis-à-vis de la vie, maux physiques, consommation de substances addictives.
 
 
Evénements critiques:
 
Evénements de vie critiques: déménagement, départ du foyer parental, séparation ou divorce des parents, mariage, accident ou maladie grave, décès d'un proche, ennuis avec la police, expérience d'un amour malheureux, conflits graves à l'école ou au travail/ avec la famille ou les copains/copines, paternité/maternité, grossesse/fille mise enceinte.
 
 
 
 
Methods DEUTSCH:
 
Untersuchungsdesign: Längsschnitt/Paneluntersuchung
 
Grundgesamtheit / Erhebungseinheiten: Jugendliche, die im Schuljahr 1999/2000 die ogligatorische Schulzeit beendet hatten, eine Regelschule der Sekundarstufe I besucht hatten, an der PISA 2000 Befragung teilgenommen und sich bereit erklärt hatten, an TREE teilzunehmen.
 
Stichprobenbildung / Auswahlverfahren: Vollerhebung.
 
Bruttostichprobe: 6'343
 
Realisierte Antworten: 5'528
 
Rücklaufquote: %Welle: 87%.
 
Erhebungsverfahren: postalische Befragung oder telefonische Befragung (lang oder kurz) anhand standardisierter Fragebögen.
 
Periode der Durchführung: Februar 2001- Juni 2001.
 
 
FRANCAIS:
 
Design de l'enquête: longitudinal/panel
 
Univers de référence: jeunes ayant participé à l'enquête suisse PISA 2000, fréquentant une école ordinaire publique du degré secondaire I au moment de l'enquête PISA, ayant terminé leur scolarité obligatoire à la fin de l'année scolaire 1999/2000 et s'étant déclarés prêts à participer à l'enquête TREE.
 
Echantillonnage/sélection: exhaustif
 
Echantillon brut: 6'343
 
Nombre de répondants: 5'528
 
Taux de réponse: 87%
 
Instrument: questionnaire écrit standardisé ou interview téléphonique (version longue ou abrégée)
 
Période de récolte des données: février 2001 - juin 2001
 
Dokumentation Projektdokumentation, Fragebögen (f, d, i), Codebook, Label-Syntax (f, d), Konzepte und Skalen, Gewichtungen.
Sämtliche Dokumentation ist in deutsch, französisch und englisch vorhanden, wo nichts anderes erwähnt ist.
N of Cases 6343
Variables 236
Format SPSS.sav
Status general checks of data and documentation completed
Access Daten bestellen unter / Commande de données: http://www2.unil.ch/daris/spip.php?rubrique141
  
Dataset
2009ACc
TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 2 - 2002
Domains DEUTSCH:
 
 
Ausbildungsverlauf:Kritische Lebensereignisse.
 
Ausbildung:Ausbildungsstatus aktuell, Beschäftigungsstatus; Ausbildungsdauer.
 
 
Duale Berufliche Grundbildung: Betriebliche Grundbildung (Lehrlinge und Praktikantinnen): Aktueller Ausbildungsstatus mit betrieblicher Bildung; Anzahl Lehrlinge und Praktikannt/innen im Betrieb; Arbeitsweg (Stunden/Minuten); Belastung und Ressourcen: Vielseitigkeit der Arbeit, Handlungsspielraum, Belastung; Bezug der Arbeit zu Berufsschule (in Bezug auf Arbeitsinhalt und Zeit, die während der Arbeit für Berufsschule aufgewendet werden kann); Eingeschätzte Kompetenz des Berufsbildners (Pädagogische Kompetenz); Zufriedenheit mit Lehrberuf und Lehrbetrieb.
 
Schulische Ausbildung (SchülerInnen, Lehrlinge, Studierende): Dauer Schulweg; Einschätzung der Unterrichtssituation in Bezug auf: Vielseitigkeit, Handlungsspielraum, Schulische Belastung.; Einschätzung der Ausbildungskompetenzen der (Klassen-) Lehrperson in Bezug auf ihre pädagogische Kompetenz; Wahrgenommene Chancengleichheit in der Schule in Bezug auf Nationalität und Gender; Leistungsindikatoren: gemessen an Anzahl ungenügender Noten; Besuch von Stützkursen oder Nachhilfeunterricht; Lernstil:Anstrengungsbereitschaft für die Schule; Konzentration im Unterricht; Zufriedenheit mit der Schule und der Klasse.
 
 
Ausbildung (Alle in Ausbildung): Übereinstimmung Erwartungen mit Ausbildungssituation; allgemeine Zufriedenheit mit der Ausbildung, Resignation in Bezug auf Ausbildungssituation; Abbruchs-/Verbleibenstendenz; Fehlzeiten / Absenzen im letzten Monat in Schule oder Betrieb.
 
 
Erwerbstätigkeit: Erwerbstätigkeit: Erwerbsstatus (unabhängig von Ausbildungsstatus, Arbeitszeiten;
 
 
Personenmerkmale: Persistenz / Beharrlichkeit; Selbstwirksamkeit; Coping / Problembewältigung: Aufgabenzentriert, emotionszentriert, Vermeidenszentriert.
 
 
Wohlbefinden und Gesundgheitsverhalten: Selbstwert; (Gefühle von) Depression; positive Lebenseinstellung / Lebensfreude; Auftretenshäufigkeit verschiedener physischer/körperlicher und psychischer Beschwerden; affektives Befinden im letzten Monat (positiv/negativ); Häufikeit des Konsums verschiedener legaler und illegaler Substanzen.
 
Krtitische Ereignisse: Erfassen des Auftretens bedeutsamer Lebensereignisse im Verlauf des letzten Jahres.
 
 
FRANCAIS:
 
 
Parcours de formation: événements critiques (de changement).
 
 
Formation: statut de formation, profession d'apprentissage, branche, durée de formation, année de formation, rétrospective de l'école obligatoire: années de formation redoublées.
 
 
Formation professionnelle duale: formation en entreprise (apprenti-e-s et stagiaires): statut de formation actuel avec formation en entreprise; nombre d'apprenti-e-s et stagiaires dans l'entreprise; trajet de travail; charges et ressources: variabilité, marge d'autonomie, charge, rapports avec/dans l'école professionnelle; égalité des chances: nationalité, genre; compétence du/de la maître-sse d'apprentissage (compétences pédagogiques); satisfaction par rapport à la profession d'apprentissage/ l'entreprise d'apprentissage.
 
 
Formation scolaire (élèves, apprenti-e-s, étudiant-e-s): durée du trajet de l'école; situation d'enseignement: variabilité, marge d'autonomie, charges scolaires; compétences du maître-sse de classe, compétences pédagogiques; égalité des chances à l'école: nationalité, genre; indicateurs de performance: notes insuffisantes, cours de soutien/particuliers; style d'apprentissage: disposition à l'effort, concentration; satisfaction par rapport à l'école/la classe.
 
 
Formation (tou-te-s en formation): correspondance entre attentes et réalité formative; satisfaction par rapport à la formation: satisfaction générale, résignation; tendance d'interruption/de continuation, absences.
 
 
Activité rémunérée: statut d'activité (indépendant du statut de formation), heures de travail.
 
 
Caractéristiques de la personne: persistance, persévérance; autoefficacité généralisée; coping: par rapport à une tache, émotionnel, évasif.
 
 
Bien-être et santé: estime de soi, dépressivité; attitude positive vis-à-vis de la vie; maux physiques; affectivité positive/négative; consommation de substances addictives.
 
 
Evénements de vie critiques au cours de l'année écoulée.
 
 
 
Methods DEUTSCH:
 
Untersuchungsdesign: Längsschnitt/Paneluntersuchung
 
Grundgesamtheit / Erhebungseinheiten: Jugendliche, die im Schuljahr 1999/2000 die ogligatorische Schulzeit beendet hatten, eine Regelschule der Sekundarstufe I besucht hatten, an der PISA 2000 Befragung teilgenommen und sich bereit erklärt hatten, an TREE teilzunehmen.
 
Stichprobenbildung / Auswahlverfahren: Vollerhebung.
 
Bruttostichprobe: 5'944
 
Realisierte Antworten: 5'206
 
Rücklaufquote: %Welle: 88%, % Erhebung 2001: 82%.
 
Erhebungsverfahren: postalische Befragung oder telefonische Befragung (lang oder kurz) anhand standardisierter Fragebögen.
 
Periode der Durchführung: Februar 2002- Juni 2002.
 
 
FRANCAIS:
 
Design de l'enquête: longitudinal/panel
 
Univers de référence: jeunes ayant participé à l'enquête suisse PISA 2000, fréquentant une école ordinaire publique du degré secondaire I au moment de l'enquête PISA, ayant terminé leur scolarité obligatoire à la fin de l'année scolaire 1999/2000 et s'étant déclarés prêts à participer à TREE.
 
Echantillonnage/sélection: exhaustif
 
Echantillon brut: 5'944
 
Nombre de répondants: 5'206
 
Taux de réponse: 88% (%échantillon 2001: 82%)
 
Instrument: questionnaire écrit standardisé ou interview téléphonique (version longue ou abrégée)
 
Période de récolte des données: février 2002 - juin 2002
Dokumentation Projektdokumentation, Fragebögen (f, d, i), Codebook, Label-Syntax (f, d), Konzepte und Skalen, Gewichtungen.
Sämtliche Dokumentation ist in deutsch, französisch und englisch vorhanden, wo nichts anderes erwähnt ist.
N of Cases 6343
Variables 231
Format SPSS.sav
Status general checks of data and documentation completed
Access Daten bestellen unter / Commande de données: http://www2.unil.ch/daris/spip.php?rubrique141
  
Dataset
2009ACd
TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 3 - 2003
Domains DEUTSCH:
 
 
Ausbildungsverlauf: kritische Lebensereignisse.
 
Ausbildung:Ausbildungsstatus aktuell, Beschäftigungsstatus; Ausbildungsdauer.
 
 
Duale Berufliche Grundbildung: Betriebliche Grundbildung (Lehrlinge und Praktikantinnen): Aktueller Ausbildungsstatus mit betrieblicher Bildung, Anzahl Lehrlinge und Praktikannt/innen im Betrieb, Arbeitsweg (Stunden/Minuten); Belastung und Ressourcen: Vielseitigkeit der Arbeit. Handlungsspielraum bei der Arbeit. Belastung bei der Arbeit, Umgebungsbelastung, Arbeitsunterbrechungen, Arbeitsorganisatorische Probleme, Betriebliche Leistung, Information und Mitsprache; Bezug der Arbeit zu Berufsschule; Chancengleichheit in Bezug auf Nationalität und Gender; Eingeschätzte Kompetenz des Berufsbildners (Pädagogische Kompetenz); Zufriedenheit mit Lehrberuf und Lehrbetrieb.
 
 
Schulische Ausbildung (SchülerInnen, Lehrlinge, Studierende): Dauer Schulweg; Einschätzung der Unterrichtssituation in Bezug auf: Vielseitigkeit, Handlungsspielraum, Schulische Belastung.; Einschätzung der Ausbildungskompetenzen der (Klassen-) Lehrperson in Bezug auf ihre pädagogische Kompetenz; Wahrgenommene Chancengleichheit in der Schule in Bezug auf Nationalität und Gender; Leistungsindikatoren: gemessen an Anzahl ungenügender Noten, Besuch von Stützkursen oder Nachhilfeunterricht; Lernstil:Anstrengungsbereitschaft für die Schule; Konzentration im Unterricht; Zufriedenheit mit der Schule und der Klasse.
 
 
Ausbildung (Alle in Ausbildung): allgemeine Zufriedenheit mit der Ausbildung, Resignation in Bezug auf Ausbildungssituation; Abbruchs-/Verbleibenstendenz; Fehlzeiten / Absenzen im letzten Monat in Schule oder Betrieb.
 
 
Erwerbstätigkeit: (Bezeichnung der) Erwerbstätigkeit; Haupterwerbstätigkeit: Anstellungssituation, Beschäftigungsgrad/Arbeitszeit; Verdienst Haupterwerbstätigkeit; Position; Stellensuche: Suchstrategien, Dauer der Suche, Alternativen zu Job; Belastung und Ressourcen (Haupterwerbstätigkeit): Vielseitigkeit, Handlungsspielraum, Belastung, Umgebungsbelastungen, Arbeitsunterbrechungen, Arbeitsorganisatorische Probleme; Arbeitszufriedenheit; allgemeine Zufriedenheit, Resignation; Fluktuationstendenz; Evaluation vorherige Lehre/Bezug zu Erwerbstätigkeit; Anstellungsbedingungen: Anstellungsverhältnis (Befristung); Arbeitszeiten, Arbeitsweg; Bewerbung und Selektion: Kenntnis von Stelle, Bewerbungsaktivitäten, Anforderungen/Voraussetzungen für Stelle; Arbeits- und Organisationssituation: Information und Mitsprache, Betriebliche Leistung; Chancengleichheit (Betrieb) in Bezug auf Nationalität und Gender; Komptetenz der/des Vorgesetzten in Bezug auf Führungskompetenz und Fachkompetenz; Zufriedenheit mit dem Betrieb.
 
 
Andere Situation (Ausbildungs- und Erwerbslosigkeit): Aktuelle Tätigkeit; Suchstrategien in Bezug auf Ausbildungsplatz und Arbeitsstelle; Misserfolgserlebnisse (Absagen); Gewünschte Ausbildung oder Erwerbstätigkeit.
 
 
Personenmerkmale: Persistenz / Beharrlichkeit; Selbstwirksamkeit; Wertorientierung in Bezug auf Arbeit: intrinsisch, extrinsisch; Wertorientierung in Bezug auf: Partnerschaft und Familie, Freizeit.
 
 
Wohlbefinden und Gesundheitsverhalten: Selbstwert; (Gefühle von) Depression; positive Lebenseinstellung / Lebensfreude; Auftretenshäufigkeit verschiedener physischer/körperlicher und psychischer Beschwerden; affektives Befinden im letzten Monat (positiv/negativ); Häufikeit des Konsums verschiedener legaler und illegaler Substanzen.
 
Krtitische Ereignisse: Erfassen des Auftretens bedeutsamer Lebensereignisse im Verlauf des letzten Jahres.
 
 
FRANCAIS:
 
 
Parcours de formation: événements critiques (de changement).
 
 
Formation: statut de formation actuel, profession d'apprentissage, branche; durée de formation; année de formation.
 
 
Formation professionnelle duale: formation en entreprise (apprenti-e-s et stagiaires): formation professionnelle; nombre d'apprenti-e-s et stagiaires dans l'entreprise; durée du trajet de travail; charges et ressources: variabilité, marge d'autonomie, charge, environnement de travail, interruptions du travail, problèmes d'organisation du travail, prestations dans l'entreprise, information et participation décisionnelle, rapports avec/dans l'école professionnelle, égalité des chances et nationalité/genre; compétence du/de la maître-sse d'apprentissage: compétences pédagogiques et professionnelles; satisfaction par rapport à la profession d'apprentissage, à l'entreprise d'apprentissage.
 
 
Formation scolaire (élèves, apprenti-e-s, étudiant-e-s): durée du trajet de l'école; situation d'enseignement: variabilité, marge d'autonomie, charges scolaires; compétences du/de la maître-sse de classe: compétences pédagogiques et professionnelles; égalité des chances à l'école et nationalité/genre; indicateurs de performance: notes insuffisantes, cours de soutien/particuliers; style d'apprentissage: disposition à l'effort, concentration; satisfaction par rapport à l'école et la classe.
 
 
Formation (tou-te-s en formation): satisfaction par rapport à la formation: satisfaction générale, résignation; tendance d'interruption/de continuation; absences.
 
 
Activité rémunérée: description de l'activité; activité principale: statut d'emploi, rémunération, position dans la profession; recherche d'emploi: stratégies de recherche, durée de la recherche, alternatives au poste occupé; charges (de travail) et ressources (activité principale): variabilité, marge d'autonomie, charge, environnement de travail, interruptions du travail, problèmes d'organisation du travail; satisfaction par rapport au travail (activité principale): satisfaction générale, résignation; tendance à la fluctuation; évaluation de l'apprentissage précédent: rapports avec l'activité professionnelle; conditions d'emploi: contrat à temps limité, temps de travail, trajet; stratégies de recherche (d'emploi): connaissance du poste, activités de postulation, exigences du poste; situation de travail: information et participation décisionnelle, prestation, performance dans l'entreprise; égalité des chances (entreprise) et nationalité/genre; compétences du/des chef-fe-s: compétence de direction, compétence professionnelle; satisfaction par rapport à l'entreprise.
 
 
Autre situation (ni en formation ni en emploi): activité actuelle, stratégies de recherche (place de formation et/ou travail); expériences d'échec (refus); formation ou emploi souhaité.
 
 
Caractéristiques de la personne: persistance/persévérance; autoefficacité généralisée; valeurs: travail intrinsèque, extrinsèque, partenariat et famille, loisir.
 
 
Bien-être et santé: estime de soi, dépressivité; attitude positive vis-à-vis de la vie; maux physiques; affectivité positive/négative; consommation de substances addictives.
 
 
Evénements de vie critiques.
 
 
Methods DEUTSCH:
 
Untersuchungsdesign: Längsschnitt/Paneluntersuchung
 
Grundgesamtheit / Erhebungseinheiten: Jugendliche, die im Schuljahr 1999/2000 die ogligatorische Schulzeit beendet hatten, eine Regelschule der Sekundarstufe I besucht hatten, an der PISA 2000 Befragung teilgenommen und sich bereit erklärt hatten, an TREE teilzunehmen.
 
Stichprobenbildung / Auswahlverfahren: Vollerhebung.
 
Bruttostichprobe: 5'609
 
Realisierte Antworten: 4'877
 
Rücklaufquote: %Welle: 87%, % Erhebung 2001: 77%.
 
Erhebungsverfahren: postalische Befragung oder telefonische Befragung (lang oder kurz) anhand standardisierter Fragebögen.
 
Periode der Durchführung: Februar 2003- Juni 2003.
 
 
FRANCAIS:
 
Design de l'enquête: longitudinal/panel
 
Univers de référence: jeunes ayant participé à l'enquête suisse PISA 2000, fréquentant une école ordinaire publique du degré secondaire I au moment de l'enquête PISA, ayant terminé leur scolarité obligatoire à la fin de l'année scolaire 1999/2000 et s'étant déclarés prêts à participer à TREE.
 
Echantillonnage/sélection: exhaustif
 
Echantillon brut: 5'609
 
Nombre de répondants: 4'877
 
Taux de réponse: 87% (% échantillon 2001: 77%)
 
Instrument: questionnaire écrit standardisé ou interview téléphonique (version longue ou abrégée)
 
Période de récolte des données: février 2003 - juin 2003
 
Dokumentation Projektdokumentation, Fragebögen (f, d, i), Codebook, Label-Syntax (f, d), Konzepte und Skalen, Gewichtungen.
Sämtliche Dokumentation ist in deutsch, französisch und englisch vorhanden, wo nichts anderes erwähnt ist.
N of Cases 6343
Variables 386
Format SPSS.sav
Status general checks of data and documentation completed
Access Daten bestellen unter / Commande de données: http://www2.unil.ch/daris/spip.php?rubrique141
  
Dataset
2009ACe
TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 4 - 2004
Domains DEUTSCH:
 
 
Ausbildungsverlauf: kritische Lebensereignisse.
 
Ausbildung:Ausbildungsstatus aktuell, Beschäftigungsstatus; Ausbildungsdauer.
 
 
Duale Berufliche Grundbildung: Betriebliche Grundbildung (Lehrlinge und Praktikantinnen): Aktueller Ausbildungsstatus mit betrieblicher Bildung, Anzahl Lehrlinge und Praktikannt/innen im Betrieb, Arbeitsweg (Stunden/Minuten); Belastung und Ressourcen: Vielseitigkeit der Arbeit. Handlungsspielraum bei der Arbeit. Belastung bei der Arbeit, Umgebungsbelastung, Arbeitsunterbrechungen, Arbeitsorganisatorische Probleme, Betriebliche Leistung, Information und Mitsprache; Bezug der Arbeit zu Berufsschule; Chancengleichheit in Bezug auf Nationalität und Gender; Eingeschätzte Kompetenz des Berufsbildners (Pädagogische Kompetenz); Zufriedenheit mit Lehrberuf und Lehrbetrieb.
 
 
Schulische Ausbildung (SchülerInnen, Lehrlinge, Studierende): Dauer Schulweg; Einschätzung der Unterrichtssituation in Bezug auf: Vielseitigkeit, Handlungsspielraum, Schulische Belastung.; Einschätzung der Ausbildungskompetenzen der (Klassen-) Lehrperson in Bezug auf ihre pädagogische Kompetenz; Wahrgenommene Chancengleichheit in der Schule in Bezug auf Nationalität und Gender; Leistungsindikatoren: gemessen an Anzahl ungenügender Noten, Besuch von Stützkursen oder Nachhilfeunterricht; Lernstil:Anstrengungsbereitschaft für die Schule; Konzentration im Unterricht; Zufriedenheit mit der Schule und der Klasse.
 
 
Ausbildung (Alle in Ausbildung): allgemeine Zufriedenheit mit der Ausbildung, Resignation in Bezug auf Ausbildungssituation; Abbruchs-/Verbleibenstendenz; Fehlzeiten / Absenzen im letzten Monat in Schule oder Betrieb.
 
 
Erwerbstätigkeit: (Bezeichnung der) Erwerbstätigkeit; Haupterwerbstätigkeit: Anstellungssituation, Verdienst Haupterwerbstätigkeit; Position; Stellensuche: Suchstrategien, Dauer der Suche, Alternativen zu Job; Belastung und Ressourcen (Haupterwerbstätigkeit): Vielseitigkeit, Handlungsspielraum, Belastung, Umgebungsbelastungen, Arbeitsunterbrechungen, Arbeitsorganisatorische Probleme; Arbeitszufriedenheit; allgemeine Zufriedenheit, Resignation; Fluktuationstendenz; Evaluation vorherige Lehre/Bezug zu Erwerbstätigkeit; Anstellungsbedingungen: Anstellungsverhältnis (Befristung); Arbeitszeiten, Arbeitsweg; Bewerbung und Selektion: Kenntnis von Stelle, Bewerbungsaktivitäten, Anforderungen/Voraussetzungen für Stelle; Arbeits- und Organisationssituation: Information und Mitsprache, Betriebliche Leistung; Chancengleichheit (Betrieb) in Bezug auf Nationalität und Gender; Komptetenz der/des Vorgesetzten in Bezug auf Führungskompetenz und Fachkompetenz; Zufriedenheit mit dem Betrieb.
 
 
Andere Situation (Ausbildungs- und Erwerbslosigkeit): Aktuelle Tätigkeit; Suchstrategien in Bezug auf Ausbildungsplatz und Arbeitsstelle; Misserfolgserlebnisse (Absagen); Gewünschte Ausbildung oder Erwerbstätigkeit.
 
 
Personenmerkmale: Persistenz / Beharrlichkeit; Selbstwirksamkeit; Coping / Problembewältigung: Aufgabenzentriert, emotionszentriert, Vermeidenszentriert; Wertorientierung in Bezug auf Arbeit: intrinsisch, extrinsisch; Wertorientierung in Bezug auf: Partnerschaft und Familie, Arbeitsweg, Weiterbildung, Beschäftigungsgrad.
 
 
Wohlbefinden und Gesundheitsverhalten: Selbstwert; (Gefühle von) Depression; positive Lebenseinstellung / Lebensfreude; Auftretenshäufigkeit verschiedener physischer/körperlicher und psychischer Beschwerden; affektives Befinden im letzten Monat (positiv/negativ); Häufikeit des Konsums verschiedener legaler und illegaler Substanzen.
 
Krtitische Ereignisse: Erfassen des Auftretens bedeutsamer Lebensereignisse im Verlauf des letzten Jahres.
 
 
FRANCAIS:
 
 
Parcours de formation: événements critiques (de changement).
 
 
Formation: statut de formation actuel, profession d'apprentissage, branche; durée de formation; année de formation.
 
 
Formation professionnelle duale: formation en entreprise (apprenti-e-s et stagiaires): formation professionnelle; nombre d'apprenti-e-s et stagiaires dans l'entreprise; durée du trajet de travail; charges et ressources: variabilité, marge d'autonomie, charge, environnement de travail, interruptions du travail, problèmes d'organisation du travail, prestations dans l'entreprise, information et participation décisionnelle, rapports avec/dans l'école professionnelle; égalité des chances et nationalité/genre; compétences pédagogiques/professionnelles du/de la maître-sse d'apprentissage; satisfaction par rapport à la profession d'apprentissage/l'entreprise d'apprentissage.
 
 
Formation scolaire (élèves, apprenti-e-s, étudiant-e-s): durée du trajet de l'école; situation d'enseignement: variabilité, marge d'autonomie, charges scolaires; compétences pédagogiques/professionnelles du/de la maître-sse de classe; égalité des chances et nationalité/genre; indicateurs de performance: notes insuffisantes, cours de soutien/particuliers; style d'apprentissage: disposition à l'effort, concentration; satisfaction par rapport à l'école/la classe.
 
 
Formation (tou-te-s en formation): satisfaction par rapport à la formation, résignation; tendance d'interruption/de continuation; absences.
 
 
Activité rémunérée: description; activité principale: statut d'emploi, rémunération, position dans la profession; recherche d'emploi: stratégies de recherche, durée de la recherche, alternatives au poste occupé; charges (de travail) et ressources (activité principale): variabilité, marge d'autonomie, charge, environnement de travail, interruptions du travail, problèmes d'organisation du travail; satisfaction par rapport au travail (activité principale), résignation; tendance à la fluctuation; évaluation apprentissage précédent: rapports avec l'activité professionnelle; conditions d'emploi: contrat à temps limité, temps de travail, durée du trajet; stratégies de recherche d'emploi: connaissance du poste, activités de postulation, exigences du poste; situation de travail: information et participation décisionnelle, prestation/performance dans l'entreprise. Egalité des chances dans l'entreprise et nationalité/genre; compétences du/des chef-fe-s: compétence de direction, compétence professionnelle; satisfaction par rapport à l'entreprise.
 
 
Autre situation (ni en formation ni en emploi): activité actuelle; stratégies de recherche (place de formation et/ou travail); expériences d'échec (refus); formation ou emploi souhaité.
 
 
Caractéristiques de la personne: persistance/persévérance; autoefficacité généralisée; coping: par rapport à une tâche, émotionnel, évasif; valeurs: travail intrinsèque, extrinsèque, partenariat et famille, trajet, formation continue, taux d'occupation.
 
 
Bien-être et santé: estime de soi, dépressivité; attitude positive vis-à-vis de la vie; maux physiques; affectivité positive/négative; consommation de substances addictives.
 
 
Evénements de vie critiques.
 
Methods DEUTSCH:
 
Untersuchungsdesign: Längsschnitt/Paneluntersuchung
 
Grundgesamtheit / Erhebungseinheiten: Jugendliche, die im Schuljahr 1999/2000 die ogligatorische Schulzeit beendet hatten, eine Regelschule der Sekundarstufe I besucht hatten, an der PISA 2000 Befragung teilgenommen und sich bereit erklärt hatten, an TREE teilzunehmen.
 
Stichprobenbildung / Auswahlverfahren: Vollerhebung.
 
Bruttostichprobe: 5'345
 
Realisierte Antworten: 4'679
 
Rücklaufquote: %Welle: 88%, % Erhebung 2001: 74%.
 
Erhebungsverfahren: postalische Befragung oder telefonische Befragung (lang oder kurz) anhand standardisierter Fragebögen.
 
Periode der Durchführung: Februar 2004 Juni 2004
 
 
FRANCAIS:
 
Design de l'enquête: longitudinal/panel
 
Univers de référence: jeunes ayant participé à l'enquête suisse PISA 2000, fréquentant une école ordinaire publique du degré secondaire I au moment de l'enquête PISA, ayant terminé leur scolarité obligatoire à la fin de l'année scolaire 1999/2000 et s'étant déclarés prêts à participer à TREE.
 
Echantillonnage/sélection: exhaustif
 
Echantillon brut: 5'345
 
Nombre de répondants: 4'679
 
Taux de réponse: 88% (% échantillon 2001: 74%)
 
Instrument: questionnaire écrit standardisé ou interview téléphonique (version longue ou abrégée)
 
Période de récolte des données: février 2004 - juin 2004
 
Dokumentation Projektdokumentation, Fragebögen (f, d, i), Codebook, Label-Syntax (f, d), Konzepte und Skalen, Gewichtungen.
Sämtliche Dokumentation ist in deutsch, französisch und englisch vorhanden, wo nichts anderes erwähnt ist.
N of Cases 6343
Variables 440
Format SPSS.sav
Status general checks of data and documentation completed
Access Daten bestellen unter / Commande de données: http://www2.unil.ch/daris/spip.php?rubrique141
  
Dataset
2009ACf
TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 5 - 2005
Domains DEUTSCH:
 
 
Ausbildungsverlauf: wiederholung von Ausbildungsjahr (ja/nein).
 
Ausbildung:Ausbildungsstatus aktuell, Beschäftigungsstatus; Ausbildungsdauer.
 
 
Duale Berufliche Grundbildung: Betriebliche Grundbildung (Lehrlinge und Praktikantinnen): Aktueller Ausbildungsstatus mit betrieblicher Bildung, Anzahl Lehrlinge und Praktikannt/innen im Betrieb, Arbeitsweg (Stunden/Minuten); Belastung und Ressourcen: Vielseitigkeit der Arbeit. Handlungsspielraum bei der Arbeit. Belastung bei der Arbeit, Umgebungsbelastung, Arbeitsunterbrechungen, Arbeitsorganisatorische Probleme, Betriebliche Leistung, Information und Mitsprache; Bezug der Arbeit zu Berufsschule; Chancengleichheit in Bezug auf Nationalität und Gender; Eingeschätzte Kompetenz des Berufsbildners (Pädagogische Kompetenz); Zufriedenheit mit Lehrberuf und Lehrbetrieb.
 
 
Schulische Ausbildung (SchülerInnen, Lehrlinge, Studierende): Dauer Schulweg; Einschätzung der Unterrichtssituation in Bezug auf: Vielseitigkeit, Handlungsspielraum, Schulische Belastung.; Einschätzung der Ausbildungskompetenzen der (Klassen-) Lehrperson in Bezug auf ihre pädagogische Kompetenz; Wahrgenommene Chancengleichheit in der Schule in Bezug auf Nationalität und Gender; Einschätzung von Struktur und Qualität des Ausbildungsganges/der Schule; Leistungsindikatoren: gemessen an Anzahl ungenügender Noten, Besuch von Stützkursen oder Nachhilfeunterricht; Lernstil:Anstrengungsbereitschaft für die Schule; Konzentration im Unterricht; Zufriedenheit mit der Schule und der Klasse.
 
 
Ausbildung (Alle in Ausbildung): allgemeine Zufriedenheit mit der Ausbildung, Resignation in Bezug auf Ausbildungssituation; Abbruchs-/Verbleibenstendenz; Fehlzeiten / Absenzen im letzten Monat in Schule oder Betrieb.
 
 
Erwerbstätigkeit: (Bezeichnung der) Erwerbstätigkeit; Haupterwerbstätigkeit: Anstellungssituation, Verdienst Haupterwerbstätigkeit; Position; Stellensuche: Suchstrategien, Dauer der Suche, Alternativen zu Job; Belastung und Ressourcen (Haupterwerbstätigkeit): Vielseitigkeit, Handlungsspielraum, Belastung, Umgebungsbelastungen, Arbeitsunterbrechungen, Arbeitsorganisatorische Probleme; Arbeitszufriedenheit; allgemeine Zufriedenheit, Resignation; Fluktuationstendenz; Evaluation vorherige Lehre/Bezug zu Erwerbstätigkeit; Anstellungsbedingungen: Anstellungsverhältnis (Befristung); Arbeitszeiten, Arbeitsweg; Bewerbung und Selektion: Kenntnis von Stelle, Bewerbungsaktivitäten, Anforderungen/Voraussetzungen für Stelle; Arbeits- und Organisationssituation: Information und Mitsprache, Betriebliche Leistung; Chancengleichheit (Betrieb) in Bezug auf Nationalität und Gender; Komptetenz der/des Vorgesetzten in Bezug auf Führungskompetenz und Fachkompetenz; Zufriedenheit mit dem Betrieb.
 
 
Andere Situation (Ausbildungs- und Erwerbslosigkeit): Aktuelle Tätigkeit; Suchstrategien in Bezug auf Ausbildungsplatz und Arbeitsstelle; Misserfolgserlebnisse (Absagen); Gewünschte Ausbildung oder Erwerbstätigkeit.
 
 
Personenmerkmale: Persistenz / Beharrlichkeit; Selbstwirksamkeit; Soziale Unterstützung: als verfügbar wahrgenommen, Suche nach Unterstützung; Wertorientierung in Bezug auf Arbeit: intrinsisch, extrinsisch; Wertorientierung in Bezug auf: Partnerschaft und Familie, Arbeitsweg, Weiterbildung, Beschäftigungsgrad.
 
 
Wohlbefinden und Gesundheitsverhalten: Selbstwert; (Gefühle von) Depression; positive Lebenseinstellung / Lebensfreude; Auftretenshäufigkeit verschiedener physischer/körperlicher und psychischer Beschwerden; affektives Befinden im letzten Monat (positiv/negativ); Häufikeit des Konsums verschiedener legaler und illegaler Substanzen.
 
Krtitische Ereignisse: Erfassen des Auftretens bedeutsamer Lebensereignisse im Verlauf des letzten Jahres.
 
 
FRANCAIS:
 
 
Parcours de formation: événements critiques (de changement): redoublement d'une année de formation.
 
 
Formation: statut de formation actuel, profession d'apprentissage, branche; durée de formation; année de formation.
 
 
Formation professionnelle duale: formation en entreprise (apprenti-e-s et stagiaires): formation professionnelle; nombre d'apprenti-e-s et stagiaires dans l'entreprise; durée du trajet de travail; charges et ressources: variabilité, marge d'autonomie, charge, environnement de travail, interruptions du travail, problèmes d'organisation du travail, prestations dans l'entreprise, information et participation décisionnelle, rapports avec/dans l'école professionnelle; égalité des chances et nationalité/genre; compétences pédagogiques/professionnelles du/de la maître-sse d'apprentissage; satisfaction par rapport à la profession d'apprentissage/l'entreprise d'apprentissage.
 
 
Formation scolaire (élèves, apprenti-e-s, étudiant-e-s): durée du trajet de l'école; situation d'enseignement: variabilité, marge d'autonomie, charges scolaires; compétences pédagogiques/professionnelles du/de la maître-sse de classe; égalité des chances à l'école et nationalité/genre; structuration: qualité de la formation/structuration à l'université; indicateurs de performance: notes insuffisantes, cours de soutien/particuliers; style d'apprentissage: disposition à l'effort, concentration; satisfaction par rapport à l'école/la classe.
 
 
Formation (tou-te-s en formation): satisfaction générale par rapport à la formation, résignation; tendance d'interruption/de continuation; absences.
 
 
Activité rémunérée: description; activité principale: statut d'emploi, rémunération, position dans la profession; recherche d'emploi: stratégies de recherche, durée de la recherche, alternatives au poste occupé; charges (de travail) et ressources (activité principale): variabilité, marge d'autonomie, charge, environnement de travail, interruptions du travail, problèmes d'organisation du travail; satisfaction générale par rapport au travail (activité principale), résignation; tendance à la fluctuation; évaluation de l'apprentissage précédent: rapports avec l'activité professionnelle; conditions d'emploi: contrat à temps limité, temps de travail, durée du trajet; stratégies de recherche d'emploi: connaissance du poste, activités de postulation, exigences du poste; situation de travail: information et participation décisionnelle, prestation/performance dans l'entreprise; égalité des chances dans l'entreprise et nationalité/genre; compétences du/des chef-fe-s: compétence de direction, compétence professionnelle; satisfaction par rapport à l'entreprise.
 
 
Autre situation (ni en formation ni en emploi): activité actuelle; stratégies de recherche (place de formation et/ou travail); expériences d'échec (refus); formation ou emploi souhaité.
 
 
Caractéristiques de la personne: persistance/persévérance; autoefficacité généralisée; soutien social: perçu comme soutien social disponible, recherche de soutien; valeurs: travail intrinsèque/extrinsèque, partenariat et famille, trajet, formation continue, taux d'occupation.
 
 
Bien-être et santé: estime de soi, dépressivité; attitude positive vis-à-vis de la vie; maux physiques; affectivité positive/négative, consommation de substances addictives.
 
 
Evénements de vie critiques.
 
 
Methods DEUTSCH:
 
Untersuchungsdesign: Längsschnitt/Paneluntersuchung
 
Grundgesamtheit / Erhebungseinheiten Jugendliche, die im Schuljahr 1999/2000 die ogligatorische Schulzeit beendet hatten, eine Regelschule der Sekundarstufe I besucht hatten, an der PISA 2000 Befragung teilgenommen und sich bereit erklärt hatten, an TREE teilzunehmen.
 
Stichprobenbildung / Auswahlverfahren: Vollerhebung.
 
Bruttostichprobe: 5'060
 
Realisierte Antworten: 4'506
 
Rücklaufquote: %Welle: 89%, % Erhebung 2001: 71%.
 
Erhebungsverfahren: computergestützte Telefon-
 
Interviews (CATI) oder situationsangepasste, individualisierte schriftliche Fragebögen.
 
Periode der Durchführung: Februar 2005 Juni 2005
 
 
FRANCAIS:
 
Design de l'enquête: longitudinal/panel
 
Univers de référence: jeunes ayant participé à l'enquête suisse PISA 2000, fréquentant une école ordinaire publique du degré secondaire I au moment de l'enquête PISA, ayant terminé leur scolarité obligatoire à la fin de l'année scolaire 1999/2000 et s'étant déclarés prêts à participer à TREE.
 
Echantillonnage/sélection: exhaustif
 
Echantillon brut: 5'060
 
Nombre de répondants: 4'506
 
Taux de réponse: 89% (% échantillon 2001: 71%)
 
Instrument: CATI (computer assisted telephone interviewing) et questionnaires écrits individualisés et adaptés aux différentes situations
 
Période de récolte des données: février 2005 - juin 2005
 
Data collected by: Universität Basel, Institut für Soziologie, TREE - Transitions from Education to Employment, Petersgraben 27, 4051 Basel
Link, Institut für Markt- und Sozialforschung, Postfach, 6000 Luzern 4
Dokumentation Projektdokumentation, Fragebögen (f, d, i), Codebook, Label-Syntax (f, d), Konzepte und Skalen, Gewichtungen.
Sämtliche Dokumentation ist in deutsch, französisch und englisch vorhanden, wo nichts anderes erwähnt ist.
N of Cases 6343
Variables 495
Format SPSS.sav
Status general checks of data and documentation completed
Access Daten bestellen unter / Commande de données: http://www2.unil.ch/daris/spip.php?rubrique141
  
Dataset
2009ACg
TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 6 - 2006
Domains DEUTSCH:
 
 
Ausbildungsverlauf: Wiederholung von Ausbildungsjahr (ja/nein).
 
Ausbildung:Ausbildungsstatus aktuell, Beschäftigungsstatus; Ausbildungsdauer.
 
 
Duale Berufliche Grundbildung: Betriebliche Grundbildung (Lehrlinge und Praktikantinnen): Aktueller Ausbildungsstatus mit betrieblicher Bildung, Anzahl Lehrlinge und Praktikannt/innen im Betrieb, Arbeitsweg (Stunden/Minuten); Belastung und Ressourcen: Vielseitigkeit der Arbeit. Handlungsspielraum bei der Arbeit. Belastung bei der Arbeit, Umgebungsbelastung, Arbeitsunterbrechungen, Arbeitsorganisatorische Probleme, Betriebliche Leistung, Information und Mitsprache; Bezug der Arbeit zu Berufsschule; Chancengleichheit in Bezug auf Nationalität und Gender; Eingeschätzte Kompetenz des Berufsbildners (Pädagogische Kompetenz); Zufriedenheit mit Lehrberuf und Lehrbetrieb.
 
 
Schulische Ausbildung (SchülerInnen, Lehrlinge, Studierende): Dauer Schulweg; Einschätzung der Unterrichtssituation in Bezug auf: Vielseitigkeit, Handlungsspielraum, Schulische Belastung.; Einschätzung der Ausbildungskompetenzen der (Klassen-) Lehrperson in Bezug auf ihre pädagogische Kompetenz; Wahrgenommene Chancengleichheit in der Schule in Bezug auf Nationalität und Gender; Einschätzung von Struktur und Qualität des Ausbildungsganges/der Schule; Leistungsindikatoren: gemessen an Anzahl ungenügender Noten, Besuch von Stützkursen oder Nachhilfeunterricht; Lernstil:Anstrengungsbereitschaft für die Schule; Konzentration im Unterricht; Zufriedenheit mit der Schule und der Klasse.
 
 
Ausbildung (Alle in Ausbildung): allgemeine Zufriedenheit mit der Ausbildung, Resignation in Bezug auf Ausbildungssituation; Abbruchs-/Verbleibenstendenz; Fehlzeiten / Absenzen im letzten Monat in Schule oder Betrieb.
 
 
Erwerbstätigkeit: (Bezeichnung der) Erwerbstätigkeit; Datum des Beginns der Erwerbsepisode; Haupterwerbstätigkeit: Anstellungssituation, Beschäftigungsgrad/Arbeitszeit, Verdienst Haupterwerbstätigkeit; Position; Stellensuche: Suchstrategien, Dauer der Suche, Alternativen zu Job; Belastung und Ressourcen (Haupterwerbstätigkeit): Vielseitigkeit, Handlungsspielraum, Belastung, Umgebungsbelastungen, Arbeitsunterbrechungen, Arbeitsorganisatorische Probleme; Arbeitszufriedenheit; allgemeine Zufriedenheit, Resignation; Fluktuationstendenz; Evaluation vorherige Lehre/Bezug zu Erwerbstätigkeit; Anstellungsbedingungen: Anstellungsverhältnis (Befristung); Arbeitszeiten, Arbeitsweg; Bewerbung und Selektion: Kenntnis von Stelle, Bewerbungsaktivitäten, Anforderungen/Voraussetzungen für Stelle; Arbeits- und Organisationssituation: Information und Mitsprache, Betriebliche Leistung; Chancengleichheit (Betrieb) in Bezug auf Nationalität und Gender; Komptetenz der/des Vorgesetzten in Bezug auf Führungskompetenz und Fachkompetenz; Zufriedenheit mit dem Betrieb, Fehlzeiten im Betrieb.
 
 
Andere Situation (Ausbildungs- und Erwerbslosigkeit): Aktuelle Tätigkeit; Suchstrategien in Bezug auf Ausbildungsplatz und Arbeitsstelle; Misserfolgserlebnisse (Absagen); Gewünschte Ausbildung oder Erwerbstätigkeit.
 
 
Personenmerkmale: Persistenz / Beharrlichkeit; Selbstwirksamkeit; Coping/ Problembewältigung: Aufgabenzentriert, Emotionszentriert, Vermeidenszentriert; Soziale Unterstützung: als verfügbar wahrgenommen, Suche nach Unterstützung; Wertorientierung in Bezug auf Anomie.
 
 
Wohlbefinden und Gesundheitsverhalten: Selbstwert; (Gefühle von) Depression; positive Lebenseinstellung / Lebensfreude; Auftretenshäufigkeit verschiedener physischer/körperlicher und psychischer Beschwerden; affektives Befinden im letzten Monat (positiv/negativ); Häufikeit des Konsums verschiedener legaler und illegaler Substanzen; Zentralität.
 
Krtitische Ereignisse: Erfassen des Auftretens bedeutsamer Lebensereignisse im Verlauf des letzten Jahres.
 
 
FRANCAIS:
 
 
Parcours de formation: événements critiques (de changement): redoublement d'une année de formation.
 
 
Formation: statut de formation actuel, profession d'apprentissage, branche; durée de formation; année de formation.
 
 
Formation professionnelle duale: formation en entreprise (apprenti-e-s et stagiaires): formation professionnelle; statut de formation actuel; nombre d'apprenti-e-s et stagiaires dans l'entreprise; durée du trajet de travail; charges et ressources: variabilité, marge d'autonomie, charge, environnement de travail, interruptions du travail, problèmes d'organisation du travail, prestations dans l'entreprise, information et participation décisionnelle, rapports avec/dans l'école professionnelle; égalité des chances et nationalité/genre; compétences pédagogiques/professionnelles du/de la maître-sse d'apprentissage; satisfaction par rapport à la profession d'apprentissage/l'entreprise d'apprentissage.
 
 
Formation scolaire (élèves, apprenti-e-s, étudiant-e-s): durée du trajet de l'école; situation d'enseignement: variabilité, marge d'autonomie, charges scolaires; compétences pédagogiques/professionnelles du/de la maître-sse de classe; égalité des chances à l'école et nationalité/genre; structuration: qualité de la formation/structuration à l'université; indicateurs de performance: notes insuffisantes, cours de soutien/particuliers; style d'apprentissage: disposition à l'effort, concentration; satisfaction par rapport à l'école/la classe.
 
 
Formation (tou-te-s en formation): satisfaction générale par rapport à la formation, résignation; tendance d'interruption/de continuation; absences.
 
 
Activité rémunérée: description; Date de début de l'épisode d'emploi; activité principale: statut d'emploi, taux d'occupation, rémunération, position dans la profession; recherche d'emploi: stratégies de recherche, durée de la recherche, alternatives au poste occupé; charges de travail et ressources (activité principale): variabilité, marge d'autonomie, charge, environnement de travail, interruptions du travail, problèmes d'organisation du travail; satisfaction par rapport au travail (activité principale): satisfaction générale, résignation; tendance à la fluctuation; évaluation de l'apprentissage précédent: rapports avec l'activité professionnelle; conditions d'emploi: contrat à temps limité, temps de travail, durée du trajet; stratégies de recherche d'emploi: connaissance du poste, activités de postulation, exigences du poste; situation de travail: information et participation décisionnelle, prestation/performance dans l'entreprise; égalité des chances dans l'entreprise et nationalité/genre; compétences du/des chef-fe-s: compétence de direction, compétence professionnelle; satisfaction par rapport à l'entreprise; absences de l'entreprise.
 
 
Autre situation (ni en formation ni en emploi): activité actuelle; stratégies de recherche d'une place de formation et/ou d'un travail; expériences d'échec (refus); formation ou emploi souhaité.
 
 
Caractéristiques de la personne: persistance/persévérance; autoefficacité généralisée; coping: par rapport à une tâche, émotionnel, évasif; soutien social: perçu comme soutien social disponible, recherche de soutien; anomie.
 
 
Bien-être et santé: estime de soi, dépressivité, attitude positive vis-à-vis de la vie; maux physiques; affectivité positive/négative; consommation de substances addictives; centralité.
 
 
Evénements de vie critiques.
 
Methods DEUTSCH:
 
Untersuchungsdesign: Längsschnitt/Paneluntersuchung
 
Grundgesamtheit / Erhebungseinheiten Jugendliche, die im Schuljahr 1999/2000 die ogligatorische Schulzeit beendet hatten, eine Regelschule der Sekundarstufe I besucht hatten, an der PISA 2000 Befragung teilgenommen und sich bereit erklärt hatten, an TREE teilzunehmen.
 
Stichprobenbildung / Auswahlverfahren: Vollerhebung.
 
Bruttostichprobe: 4'852
 
Realisierte Antworten: 4'133
 
Rücklaufquote: %Welle: 85%, % Erhebung 2001: 65%.
 
Erhebungsverfahren: computergestützte Telefon-
 
Interviews (CATI) oder situationsangepasste, individualisierte schriftliche Fragebögen.
 
Periode der Durchführung: Februar 2006 Juni 2006
 
 
FRANCAIS:
 
Design de l'enquête: longitudinal/panel
 
Univers de référence: jeunes ayant participé à l'enquête suisse PISA 2000, fréquentant une école ordinaire publique du degré secondaire I au moment de l'enquête PISA, ayant terminé leur scolarité obligatoire à la fin de l'année scolaire 1999/2000 et s'étant déclarés prêts à participer à TREE.
 
Echantillonnage/sélection: exhaustif
 
Echantillon brut: 4'852
 
Nombre de répondants: 4'133
 
Taux de réponse: 85% (% échantillon 2001: 65%)
 
Instrument: CATI (computer assisted telephone interviewing) et questionnaires écrits individualisés et adaptés aux différentes situations
 
Période de récolte des données: février 2006 - juin 2006
Data collected by: Universität Basel, Institut für Soziologie, TREE - Transitions from Education to Employment, Petersgraben 27, 4051 Basel
Link, Institut für Markt- und Sozialforschung, Postfach, 6000 Luzern 4
Dokumentation Projektdokumentation, Fragebögen (f, d, i), Codebook, Label-Syntax (f, d), Konzepte und Skalen, Gewichtungen.
Sämtliche Dokumentation ist in deutsch, französisch und englisch vorhanden, wo nichts anderes erwähnt ist.
N of Cases 6343
Variables 571
Format SPSS.sav
Status general checks of data and documentation completed
Access Daten bestellen unter / Commande de données: http://www2.unil.ch/daris/spip.php?rubrique141
  
Dataset
2009ACh
TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 7 - 2007
Domains DEUTSCH:
 
 
Ausbildungsverlauf: Wiederholung von Ausbildungsjahr (ja/nein).
 
Ausbildung:Ausbildungsstatus aktuell, Beschäftigungsstatus; Ausbildungsdauer.
 
 
Duale Berufliche Grundbildung: Betriebliche Grundbildung (Lehrlinge und Praktikantinnen): Aktueller Ausbildungsstatus mit betrieblicher Bildung, Anzahl Lehrlinge und Praktikannt/innen im Betrieb, Arbeitsweg (Stunden/Minuten); Belastung und Ressourcen: Vielseitigkeit der Arbeit. Handlungsspielraum bei der Arbeit. Belastung bei der Arbeit, Umgebungsbelastung, Arbeitsunterbrechungen, Arbeitsorganisatorische Probleme, Betriebliche Leistung, Information und Mitsprache; Bezug der Arbeit zu Berufsschule; Chancengleichheit in Bezug auf Nationalität und Gender; Eingeschätzte Kompetenz des Berufsbildners (Pädagogische Kompetenz); Zufriedenheit mit Lehrberuf und Lehrbetrieb.
 
 
Schulische Ausbildung (SchülerInnen, Lehrlinge, Studierende): Dauer Schulweg; Einschätzung der Unterrichtssituation in Bezug auf: Vielseitigkeit, Handlungsspielraum, Schulische Belastung.; Einschätzung der Ausbildungskompetenzen der (Klassen-) Lehrperson in Bezug auf ihre pädagogische Kompetenz; Wahrgenommene Chancengleichheit in der Schule in Bezug auf Nationalität und Gender; Einschätzung von Struktur und Qualität des Ausbildungsganges/der Schule; Leistungsindikatoren: gemessen an Anzahl ungenügender Noten, Besuch von Stützkursen oder Nachhilfeunterricht; Lernstil:Anstrengungsbereitschaft für die Schule; Konzentration im Unterricht; Zufriedenheit mit der Schule und der Klasse.
 
 
Ausbildung (Alle in Ausbildung): allgemeine Zufriedenheit mit der Ausbildung, Resignation in Bezug auf Ausbildungssituation; Abbruchs-/Verbleibenstendenz; Fehlzeiten / Absenzen im letzten Monat in Schule oder Betrieb.
 
 
Erwerbstätigkeit: (Bezeichnung der) Erwerbstätigkeit; Datum des Beginns der Erwerbsepisode; Haupterwerbstätigkeit: Anstellungssituation, Beschäftigungsgrad/Arbeitszeit, Verdienst Haupterwerbstätigkeit; Position; Stellensuche: Suchstrategien, Dauer der Suche, Alternativen zu Job; Belastung und Ressourcen (Haupterwerbstätigkeit): Vielseitigkeit, Handlungsspielraum, Belastung, Umgebungsbelastungen, Arbeitsunterbrechungen, Arbeitsorganisatorische Probleme; Arbeitszufriedenheit; allgemeine Zufriedenheit, Resignation; Fluktuationstendenz; Evaluation vorherige Lehre/Bezug zu Erwerbstätigkeit; Anstellungsbedingungen: Anstellungsverhältnis (Befristung); Arbeitszeiten, Arbeitsweg; Bewerbung und Selektion: Kenntnis von Stelle, Bewerbungsaktivitäten, Anforderungen/Voraussetzungen für Stelle; Arbeits- und Organisationssituation: Information und Mitsprache, Betriebliche Leistung; Chancengleichheit (Betrieb) in Bezug auf Nationalität und Gender; Komptetenz der/des Vorgesetzten in Bezug auf Führungskompetenz und Fachkompetenz; Zufriedenheit mit dem Betrieb, Fehlzeiten im Betrieb.
 
 
Andere Situation (Ausbildungs- und Erwerbslosigkeit): Aktuelle Tätigkeit; Suchstrategien in Bezug auf Ausbildungsplatz und Arbeitsstelle; Misserfolgserlebnisse (Absagen); Gewünschte Ausbildung oder Erwerbstätigkeit.
 
 
Personenmerkmale: Persistenz / Beharrlichkeit; Selbstwirksamkeit; Soziale Unterstützung: als verfügbar wahrgenommen, Suche nach Unterstützung; Wertorientierung in Bezug auf Arbeit: intrinsisch, extrinsisch; Wertorientierung in Bezug auf: Partnerschaft und Familie, Arbeitsweg, Weiterbildung, Beschäftigungsgrad, Anomie.
 
 
Wohlbefinden und Gesundheitsverhalten: Selbstwert; (Gefühle von) Depression; positive Lebenseinstellung / Lebensfreude; Auftretenshäufigkeit verschiedener physischer/körperlicher und psychischer Beschwerden; affektives Befinden im letzten Monat (positiv/negativ); Häufikeit des Konsums verschiedener legaler und illegaler Substanzen; Zentralität.
 
Krtitische Ereignisse: Erfassen des Auftretens bedeutsamer Lebensereignisse im Verlauf des letzten Jahres.
 
 
FRANCAIS:
 
 
Parcours de formation: événements critiques (de changement): redoublement d'une année de formation.
 
 
Formation: statut de formation actuel, profession d'apprentissage, branche; durée de formation; année de formation.
 
 
Formation professionnelle duale: formation en entreprise (apprenti-e-s et stagiaires): formation professionnelle; nombre d'apprenti-e-s et stagiaires dans l'entreprise; durée du trajet de travail; charges et ressources: variabilité, marge d'autonomie, charge, environnement de travail, interruptions du travail, problèmes d'organisation du travail, prestations dans l'entreprise, information et participation décisionnelle, rapports avec/dans l'école professionnelle; égalité des chances et nationalité/genre; compétences pédagogiques/professionnelles du/de la maître-sse d'apprentissage; satisfaction par rapport à la profession d'apprentissage/l'entreprise d'apprentissage.
 
 
Formation scolaire (élèves, apprenti-e-s, étudiant-e-s): durée du trajet de l'école; situation d'enseignement: variabilité, marge d'autonomie, charges scolaires; compétences pédagogiques/professionnelles du/de la maître-sse de classe; égalité des chances à l'école et nationalité/genre; structuration: qualité de la formation, structuration à l'université; indicateurs de performance: notes insuffisantes, cours de soutien/particuliers; style d'apprentissage: disposition à l'effort, concentration; satisfaction par rapport à l'école/la classe.
 
 
Formation (tou-te-s en formation): satisfaction générale par rapport à la formation, résignation; tendance d'interruption/de continuation; absences.
 
 
Activité rémunérée: description; Date de début de l'épisode d'emploi; activité principale: statut d'emploi, taux d'occupation, rémunération, position dans la profession; recherche d'emploi: stratégies de recherche, durée de la recherche, alternatives au poste occupé; charges de travail et ressources (activité principale): variabilité, marge d'autonomie, charge, environnement de travail, interruptions du travail, problèmes d'organisation du travail; satisfaction générale par rapport au travail (activité principale), résignation; tendance à la fluctuation; évaluation de l'apprentissage précédent: rapports avec l'activité professionnelle; conditions d'emploi: contrat à temps limité, temps de travail, durée du trajet; stratégies de recherche d'emploi: connaissance du poste, activités de postulation, exigences du poste; situation de travail: information et participation décisionnelle, prestation, performance dans l'entreprise; égalité des chances dans l'entreprise et nationalité/genre; compétences du/des chef-fe-s: compétence de direction, compétence professionnelle; satisfaction par rapport à l'entreprise; absences de l'entreprise.
 
 
Autre situation (ni en formation ni en emploi): activité actuelle; stratégies de recherche (place de formation et/ou travail); expériences d'échec (refus); formation ou emploi souhaité.
 
 
Caractéristiques de la personne: persistance/persévérance; autoefficacité généralisée; coping: par rapport à une tâche, émotionnel, évasif; soutien social: perçu comme soutien social disponible, recherche de soutien; valeurs: travail intrinsèque/extrinsèque, partenariat et famille, trajet, formation continue, taux d'occupation; anomie.
 
 
Bien-être et santé: estime de soi, dépressivité; attitude positive vis-à-vis de la vie; maux physiques; affectivité positive/négative; consommation de substances addictives; centralité.
 
 
Evénements de vie critiques.
 
 
Methods DEUTSCH:
 
Untersuchungsdesign: Längsschnitt/Paneluntersuchung
 
Grundgesamtheit / Erhebungseinheiten Jugendliche, die im Schuljahr 1999/2000 die ogligatorische Schulzeit beendet hatten, eine Regelschule der Sekundarstufe I besucht hatten, an der PISA 2000 Befragung teilgenommen und sich bereit erklärt hatten, an TREE teilzunehmen.
 
Stichprobenbildung / Auswahlverfahren: Vollerhebung.
 
Bruttostichprobe: 4'659
 
Realisierte Antworten: 3'979
 
Rücklaufquote: %Welle: 85%, % Erhebung 2001: 63%.
 
Erhebungsverfahren: computergestützte Telefon-
 
Interviews (CATI) oder situationsangepasste, individualisierte schriftliche Fragebögen.
 
Periode der Durchführung: Februar 2007 Juni 2007.
 
 
FRANCAIS:
 
Design de l'enquête: longitudinal/panel
 
Univers de référence: jeunes ayant participé à l'enquête suisse PISA 2000, fréquentant une école ordinaire publique du degré secondaire I au moment de l'enquête PISA, ayant terminé leur scolarité obligatoire à la fin de l'année scolaire 1999/2000 et s'étant déclarés prêts à participer à TREE.
 
Echantillonnage/sélection: exhaustif
 
Echantillon brut: 4'659
 
Nombre de répondants: 3'979
 
Taux de réponse: 85% (% échantillon 2001: 63%)
 
Instrument: CATI (computer assisted telephone interviewing) et questionnaires écrits individualisés et adaptés aux différentes situations
 
Période de récolte des données: février 2007 - juin 2007
 
Data collected by: Universität Basel, Institut für Soziologie, TREE - Transitions from Education to Employment, Petersgraben 27, 4051 Basel
Link, Institut für Markt- und Sozialforschung, Postfach, 6000 Luzern 4
Dokumentation Projektdokumentation, Fragebögen (f, d, i), Codebook, Label-Syntax (f, d), Konzepte und Skalen, Gewichtungen.
Sämtliche Dokumentation ist in deutsch, französisch und englisch vorhanden, wo nichts anderes erwähnt ist.
N of Cases 6343
Variables 587
Format SPSS.sav
Status general checks of data and documentation completed
Access Daten bestellen unter / Commande de données: http://www2.unil.ch/daris/spip.php?rubrique141
  
Dataset
2009ACi
TREE- Swiss Youth Longitudinal Study wave 8 - 2010
Domains DEUTSCH:
 
 
Identifikation: PISA-ID; Schulcode; Schülercode; Teilnahmestatus; Teilnahmemodus; Teilnahmedatum; Ergänzungsfragebogen-Typ.
 
 
Ausbildung: Ausbildungsverlauf: ID_Nummer der Ausbildungsepisode; Ausbildungsstatus/Ausbildungsstatus aktuell; Ausbildungsstatus/Lehrberuf/Fachrichtung; Datum des Beginns der Ausbildungsepisode; Ausbildungsdauer; Ausbildungsjahr; Ausbildungsverlauf/Kritische Ereignisse; Anzahl Lehrlinge und Praktikannt/innen im Betrieb; Betriebliche Bildung.
 
 
Duale berufliche Grundbildung: Betriebliche Bildung (Lehrlinge und PraktikantInnenen): Arbeitsweg (Stunden/Minuten); Belastung und Ressourcen: Vielseitigkeit, Handlungsspielraum, Soziale Rückendeckung, Belastung, Umgebungsbelastungen, Arbeitsunterbrechungen, Arbeitsorganisatorische Probleme, Betriebliche Leistung, Information und Mitsprache, Bezug zu Berufsschule, Ganzheitlichkeit (der Aufgabe), Handlungsspielraum, Zusammenarbeit; Chancengleichheit: Nationalität, Gender; Kompetenz Berufsbildner/in: Pädagogische Kompetenz, Fachkompetenz; Zufriedenheit: Zufriedenheit mit Lehrberuf, Lehrbetrieb.
 
 
Schulische Ausbildung (SchülerInnen, Lehrlinge, Studierende): Schulweg (Stunden/Minuten); Unterrichtssituation: Vielseitigkeit, Handlungsspielraum, Schulische Belastung; Ausbildungskompetenzen (Klassen-) Lehrperson: Pädagogische Kompetenz, Fachkompetenz; Chancengleichheit (Schule): Nationalität, Gender; Strukturierung/Qualität Ausbildungsgang/Struktur Hochschule; Leistungsindikatoren: Ungenügende Zeugnisnoten, Stützkurse und Nachhilfeunterricht; Lernstil: Anstrengungsbereitschaft, Konzentration; Zufriedenheit: Zufriedenheit mit der Schule, Klasse.
 
 
Ausbildung (alle in Ausbildung): Ausbildungszufriedenheit: Allgemeine Zufriedenheit, Resignation; Abbruch/Verbleibenstendenz; Soziale Unterstützung: Interesse Bezugspersonen an Ausbildung/ Praktikum, Interesse an Ausbildung, bei Problemen; Fehlzeiten.
 
 
Praktikum: ID-Nummer der Praktikumsepisode; Bezeichnung Praktikum: SBN-Code; Datum des Beginns der Praktikumsepisode: Monat, Jahr; (Durchschnittliche) Anzahl Wochenstunden Praktikumstätigkeit; Zusammenhang Praktikum und Ausbildung; Bezeichnung Praktikum/ISCO-Code; Arbeitgeber: Wirtschaftszweig (NOGA08) detailliert und aggregiert, Code Berufs- & Unternehmensregister BUR (verschlüsselt), Betriebstyp, Sprache, Rechtsform des Betriebes, Anzahl Beschäftigte, Kanton des Firmendomizils.
 
 
ERWERBSTÄTIGKEIT : ID-Nummer der Erwerbsepisode; (Durchschnittliche) Anzahl Wochenstunden; Erwerbstätigkeit/Bezeichnung Erwerbstätigkeit: SBN-Code, ISCO-Code; Datum des Beginns der Erwerbsepisode: Monat, Jahr; Arbeitgeber:Wirtschaftszweig (NOGA08) detailliert und aggregiert, Code Berufs- und Unternehmensregiseter BUR (verschlüsselt), Betriebstyp, Sprache, Rechtsform des Betriebs, Anzahl Beschäftigte, Kanton des Firmendomizils; Haupterwerbstätigkeit: Anstellungssituation, Beschäftigungsgrad, Arbeitszeit; Position (Haupterwerbstätigkeit): Anstellungsbedingungen, Anstellungsverhältnis (Befristung); Anforderungen/Voraussetzungen für Stelle; Bewerbung und Selektion/Anforderungen/Voraussetzungen für Stelle; ID-Nummer der Erwerbsepisode, auf die sich der Ergänzungsfragebogen bezieht; ID-Nummer der Praktikumsepisode, auf die sich der Ergänzungsfragebogen bezieht; Verdienst (Haupterwerbstätigkeit); Stellensuche: Suchstrategien, Alternativen zu Job; Zufriedenheit mit beruflicher Laufbahn; Belastung und Ressourcen (Haupterwerbstätigkeit): Vielseitigkeit, Handlungsspielraum, Soziale Rückendeckung, Belastung, Umgebungsbelastungen, Arbeitsunterbrechungen, Arbeitsorganisatorische Probleme; Ganzheitlichkeit (der Aufgabe); Belastung; Handlungsspielraum; Zusammenarbeit; Illegitime Aufgaben; Illegitimate Tasks; Arbeitszufriedenheit (Haupterwerbstätigkeit): Zufriedenheit allgemein, Resignation; Fluktuationstendenz; Evaluation vorherige Lehre: Bezug zu Erwerbstätigkeit; Berufliches Commitment; Anstellungsbedingungen: Arbeitszeiten, Arbeitsweg (Stunden/Minuten); Bewerbung und Selektion: Kenntniss von Stelle, Bewerbungsaktivitäten; Arbeits- und Organisationssituation: Information und Mitsprache, Betriebliche Leistung; Chancengleichheit (Betrieb): Nationalität, Gender; Organisationales Commitment; Kompetenz der/des Vorgesetzten: Führungskompetenz, Fachkompetenz; Zufriedenheit mit dem Betrieb; Soziale Unterstützung, Interesse Bezugspersonen an Arbeit; Fehlzeiten im Betrieb.
 
 
Weitere Situationen und Tätigkeiten: ID-Nummer(n) aktueller weiterer Tätigkeitsepisoden; Aktuelle Tätigkeit; Gewünschte Ausbildung oder Erwerbstätigkeit; Misserfolgserlebnisse (Absagen).
 
 
PERSONENMERKMALE: Persistenz; Selbstwirksamkeit; Bewältigung: Aufgabenzentriert, Emotionszentriert, Vermeidenszentriert; Wertorientierung/Arbeit: intrinsisch, extrinsisch, Partnerschaft und Familie, Arbeitsweg, Weiterbildung, Beschäftigungsgrad, Anomie.
 
 
Wohlbefinden und Gesundheitsverhalten: Selbstwert: Selbstwert, Depression; Positive Lebenseinstellung; Körperliche Beschwerden; Gesundheit; Affektivität: positiv, negativ; Substanzkonsum; Zentralität; Zufriedenheit Lebensbereiche; Zufriedenheit.
 
 
Kritische Ereignisse: Kritische Ereignisse seit .
 
 
Soziale und gesellschaftliche Integration: Soziale Unterstützung: als verfügbar wahrgenommen, Suche nach Unterstützung; enge Bezugspersonen; Beziehung zu Eltern; Geschlechterrollen; Mitgliedschaften, Aktivitäten in Vereinen; Kulturelle Veranstaltungen; Politikinteresse; Vater und Mutter; Zukunftserwartungen; Intergenerationeller (Bildungs-)Statustransfer: Bildungstand der Eltern; Innerfamiliäre Arbeitsteilung.
 
 
Haushaltszusammensetzung, verfügbares Einkommen: Haushaltsmitglieder; Finanzielle Situation (Befragte), Einkommen; Finanzielle Situation (Befragte).
 
 
Demographische Angaben: Zivilstand.
 
 
Zukunft: Zukunft.
 
 
 
FRANCAIS:
 
 
Identification:PISA-ID; Code d'école; code d'éleve; Statut de participation; Mode de participation; Date de participation; Type de questionnaire complémentaire.
 
 
Formation:Parcours de Formation: No. D'identification de l'épisode de formation; Statut de formation/Statut de formation actuel; Statut de formation/Profession d'apprentissage/branche; Date de début de l'épisode de formation; Durée de formation; Année de formation; Parcours de formation/Evénements critiques (de changement); Nombre d'apprenti-e-s et stagiaires dans l'entreprise; Formation professionelle Stage.
 
 
Formation Professionnelle duale: Formation en entreprise (apprenti-e-s et stagiaires): Trajet de travail (heures/minutes); Charges et ressources: Variabilité; Marge d'autonomie, soutien social, Charge, Charges d'environnement, Interruptions du travail, Problèmes d'organisation du travail, Prestations dans l'entreprise, Information et participation décisionnelle, Rapports avec/ dans l'école professionnelle, Intégralité (d'une tâche), marge de manœuvre, coopération; Egalité des chances: nationalité et genre; Compétence maître-sse-s d'apprentissage: Compétences pédagogiques, Compétences professionnelles; Satisfaction: Satisfaction par rapport à profession d'apprentissage, entreprise d'apprentissage.
 
 
Formation scolaire (élèves, apprenti-e-s, étudiant-e-s): Trajet de l'école (heures/minutes); Situation d'enseignement: Variabilité, Marge d'autonomie, Charges scolaires; Compétences maître-sse-s de classe: Compétences pédagogiques, Compétences professionnelles; Egalité des chances (école): Nationalité et genres; Structuration/qualité de la formation/Structuration à l'université; Indicateurs de performance: Notes insuffisantes, Cours de soutien/ particuliers; Style d'apprentissage: Disponibilité de s'efforcer, Concentration; Satisfaction: Satisfaction par rapport à l'école, à la classe.
 
 
Formation (Tou-te-s en formation): Satisfaction par rapport à formation: Satisfaction générale, Résignation; Tendance d'interruption/de continuation; Soutien social: intérêt à formation, lors de difficultés; absences.
 
 
Stage: No. D'identification de l'épisode de stage; Description stage: Code NSP; Date de début de l'épisode du stage: mois, ans; Nombre d'heures de travail effectuées dans le cadre du stage par semaine (moyennne); rapport stage formation; Description stage/Code ISCO; Employeur: Domaine d'activité économique (NOGA08) detaillé et agrégé, Code du registre d'entreprises et d'établissements REE (encrypté), type d'entreprise, langue, Forme juridique de l'entreprise, Nombre d'employé-e-s, canton du domicile de l'entreprise.
 
 
ACTIVITÉ RÉMUNÉRÉE: No. D'identification de l'épisode d'emploi; Nombre d'heures de travail par semaine (moyenne); activité rémunérée/ Description activité rémunérée: Code NSP, Code ISCO; début de l'épisode d'emploi: mois, année; Employeur: Domaine d'activité économique (NOGA08) détaillé et agregé, Code du registre d'entreprises et d'établissements REE (encrypté), Type d'entreprise/établissement, langue, Forme juridique de l'entreprise, Nombre d'employé-e-s, canton du domicile de l'entreprise; Activité principale: Statut d'emploi, Taux d'occupation; Position dans la profession (activité principale); Conditions d'emploi, Contrat à temps limité; Exigences à l'égard du poste; No. d'identification de l'épisode d'emploi à laquelle se rapporte le questionnaire complémentaire; Rénumération (acitivé principale); Recherche d'emploi: Stratégies de recherche, Alternatives au poste occupé; Satisfaction dans la carrière professionnelle; Charges (de travail) et ressources (activité principale): Variabilité, Marge d'autonomie, soutien social, charge, Charges d'environnement, Interruptions du travail, Problèmes d'organisation du travail; Intégralité (d'une tâche); charges; Marge de manœuvre; Coopération; Tâches illégitimes; Satisfaction p.r. au travail (activité principale): Satisfaction générale, Résignation, Tendance à la fluctuation; Evaluation apprentissage précédent: Rapports avec activité professionnelle; Engagement professionnel; Conditions d'emploi: temps de travail, trajet (heures, minutes); Stratégies de recherche (d'emploi): Connaissance du poste, Activités de postulation; Situation de travail: Information et participation décisionnelle, performance dans l'entreprise; Egalité des chances: nationalité, genre; Engagement Organisationel; Compétences du/des chef-fe-s: compétence de direction, compétence professionnelle; Satisfaction par rapport à l'entreprise; Soutien social, personnes s'intéressent-elles à travail; Absences de l'entreprise.
 
 
SITUATIONS/ACTIVITÉES ULTERIEURES: No. d'identification d'ultérieures épisode(s) d'activité actuelle; activité actuelle; Formation ou emploi souhaité; Expériences d'échèc (refus).
 
 
CARACTÉRISTIQUES DE LA PERSONNE: Persistance/pérséverance; Autoefficacité généralisée; Coping: par rapport à une tâche, Emotionnel, evasif; Valeurs/Travail: intrinsèque, extrinsèque, Partenariat et famille, trajet, formation continue, Taux d'occupation, Anomie.
 
 
Bien-être et santé: Estime de soi: Estime de soi, Dépressivité; Attitude positive vis-à-vis de la vie; Maux physiques; Santé; Affectivité: positive, négative; Consommmation de substances addictives; Centralité; Satisfaction domaines de la vie; Satisfaction.
 
 
Evénements critiques: Evénements critiques depuis .
 
 
Intégration sociale et sociétale: Soutien social: perçu comme soutien social disponible, recherche de soutien; Rapports étroits; Relations avec les parents; Rôles sexuels; Affiliations/activités au sein de d'associations; Représentations culturelles; Intérêt à la politique; Père et mère; Attentes vis-à-vis du futur; Transfert du statut (de formation) entre les générations: Niveau de formation des parents; Répartition du travail domestique.
 
 
Composition du ménage, revenu disponible: Membres du ménage; Situation financière (personne enquêtée), Revenu; Situation financière (personne enquêtée).
 
 
Données démographiques: Etat civil.
 
 
Futur: Futur.
 
Methods DEUTSCH:
 
Untersuchungsdesign: Längsschnitt/Paneluntersuchung
 
Grundgesamtheit / Erhebungseinheiten Jugendliche, die im Schuljahr 1999/2000 die ogligatorische Schulzeit beendet hatten, eine Regelschule der Sekundarstufe I besucht hatten, an der PISA 2000 Befragung teilgenommen und sich bereit erklärt hatten, an TREE teilzunehmen.
 
Stichprobenbildung / Auswahlverfahren: Vollerhebung.
 
Bruttostichprobe: 4571
 
Realisierte Antworten: 3424
 
Rücklaufquote: % Welle: 75; % Erhebung 2001: 54.
 
Erhebungsverfahren: computergestützte Telefon-
 
Interviews (CATI) oder situationsangepasste, individualisierte schriftliche Fragebögen.
 
Periode der Durchführung: Februar-Juni 2010
 
 
FRANCAIS:
 
Design de l'enquête: longitudinal/panel
 
Univers de référence: jeunes ayant participé à l'enquête suisse PISA 2000, fréquentant une école ordinaire publique du degré secondaire I au moment de l'enquête PISA, ayant terminé leur scolarité obligatoire à la fin de l'année scolaire 1999/2000 et s'étant déclarés prêts à participer à TREE.
 
Echantillonnage/sélection: exhaustif
 
Echantillon brut: 4571
 
Nombre de répondants: 3424
 
Taux de réponse: 75% (% échantillon 2001: 54%)
 
Instrument: CATI (computer assisted telephone interviewing) et questionnaires écrits individualisés et adaptés aux différentes situations
 
Période de récolte des données: février-juin 2010
 
Data collected by: Universität Basel, Institut für Soziologie, TREE - Transitions from Education to Employment, Petersgraben 27, 4051 Basel
M.I.S. Trend SA, Pont Bessières 3, 1005 Lausanne
Dokumentation Neben der wellenübergreifenden Dokumentation: Alle verfügbaren Fragebögen (f, d, i), Codebook (en, d/f), Labelsyntax (d, f), Häufigkeitstabellen.
N of Cases 6343
Variables 990
Format SPSS.sav
Status general checks of data and documentation completed
Access Daten bestellen unter / Commande de données: http://www2.unil.ch/daris/spip.php?rubrique141